• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Spenden und Ehrungen

07.01.2016

Überraschende Spende für die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG): Regionaldirektor Markus Neumann und sein Stellvertreter Ralf Meyer von der Landessparkasse zu Oldenburg überbrachten den Rettungsschwimmern am Dienstag bei deren Übungsabend im Hallenbad einen symbolischen Rettungsring. Dieser stand für 2000 Euro, die der DLRG helfen sollen, ihr neues Luftkissenboot zu finanzieren. Vorsitzender Klaus Klar nahm die Finanzspritze von Seiten der LzO dankend an: „Wir kommen unserem Ziel allmählich näher“, kommentierte Klar.

Unterstützt wurden die Wasserretter auch von anderer Seite: Tanja und Jan Hullmann fühlen sich dem Zwischenahner Meer und seinen dort lebenden Menschen und Gästen sehr verbunden. Tanja Hullmann ist Wirtin der „Schänke zum Wels“ direkt in der Eyhauser Bucht, ihr Ehemann ist begeisterter Wassersportler, Angler und sitzt für die UWG in Gemeinderat und Kreistag. Ihr Wissen um die Wichtigkeit und Zuverlässigkeit einer funktionierenden Wasser- und Eisrettung veranlassten beide zur Spende von 1000 Euro für das neue Hovercraft. Das bekommt (wie berichtet) auch einen prominenten Paten: Am Freitag, 5. Februar, wird Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) das Rettungsfahrzeug auf den Namen „Adler Ammerland 72 – 77 – 5“ taufen. Der Ministerpräsident und Polizeipräsident Johann Kühme bringen der DLRG noch etwas mit: Die Ortsgruppe Bad Zwischenahn erhält auch noch ein Kraftfahrzeug „Wassergefahren“, das zu Dreiviertel aus Mitteln des Katastrophenschutzes des Landes Niedersachsen finanziert wurde.

Ehrungen und Abschied beim Posaunenchor Ofen: Kurt Hegeler und Thomas Tempel gehören der Musikgruppe seit mittlerweilen 40 Jahre an. In der Feierstunde wurde auch Heiko Wichmann als stellvertretenden Chorleiter verabschiedet, da er die Leitung eines Posaunenchores in Lohne übernommen hat. Chorleiter Ewald Stöver dankte allen drei für ihre Treue sowie den ehrenamtlichen Dienst im Posaunenchor Ofen und überreichte als Dank ein Präsent.

Auf 35 Jahre bei der Oldenburger Kartonagenfabrik blickt

  zurück. Die Geschäftsführung Ulf und Sabine Burmeister dankte dem langjährigen Mitarbeiter und überreichte eine Ehrenurkunde der Industrie- und Handelskammer (IHK) Oldenburg überreicht. Bei der Feierstunde wurde auch weiteren Jubilaren des Unternehmens gedankt: Inga Witschel (20 Jahre) sowie Svetlana Masnaja, Ulla Thoben und Christoph Riediger (alle zehn Jahre).

Verabschiedet worden ist eine langjährige Mitarbeiterin der Gemeinde, die vielen Eltern und Schülern bekannt sein dürfte: Helga Holling, trat mit Beginn des neuen Jahres in den Ruhestand. In einer kleinen Feierstunde war sie von Bürgermeister Dr. Arno Schilling verabschiedet worden. An der Verabschiedung nahmen auch ihr Ehemann Roolf Holling, Personalamtsleiter Jens Duden, Schulleiterin Petra Janssen-Friedrich, Hausmeister Bernd Breier sowie Personalratsmitglied Dirk Speckmann teil. Helga Holling war seit dem 1983 bei der Gemeinde Bad Zwischenahn beschäftigt, die gesamte Zeit als Reinigungskraft in der Grundschule Elmendorf/Aschhausen. Ihr Ehemann Roolf Holling war dort bis Mai 2010 als Hausmeister tätig, so dass die beiden auch ein besonderes Verhältnis zu der Schule hatten. Schilling bedankte sich bei Holling für ihr Engagement und ihre vorbildliche Einsatzbereitschaft mit einem kleinen Präsent.

Zum stellvertretendenden Direktor des Bereichs Revision ist der Bad Zwischenahner Kai Berding vom Vorstand der LzO ernannt worden. Er folgt auf Lieselotte Grube aus Oldenburg, die nach 40-jähriger Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet worden ist.

Überrascht hat Christian Wandscher, Geschäftsführer des Park der Gärten in Rostrup, Karin Oetken aus Aschhausen: Als 2222. Jahreskartenkäuferin erhielt sie einen Wohlfühltag für zwei Personen im Wellenhallenbad. Das Präsent wurde von Bad Zwischenahner Touristik zur Verfügung gestellt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.