• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Spenden und lesen

03.02.2018

Mit einem voluminösen Geschenk besuchte jetzt eine Abordnung des Rastede Gospel Choir die Bahnhofsmission Oldenburg. Ein Dutzend warmer Mumienschlafsäcke, die es erlauben bis minus zehn Grad im Freien zu übernachten, nahm Einrichtungsleiterin Doris Vogel-Grunwald mit großer Freude in Empfang. Sie sind bestimmt für obdachlose Mitmenschen, die von der Bahnhofsmission betreut werden. Das hatten sich die Sänger und Sängerinnen des Gospelchores gewünscht, als sie anlässlich ihres Adventskonzertes unter dem Titel „Open the Door“ in der St.-Marien-Kirche Rastede ihre Zuhörer um eine Spende gebeten hatten. Der Spendenerlös der Gospelkonzerte wird in der Regel einem karitativen Zweck gewidmet.

Was hinter der offenen Tür der Bahnhofsmission stattfindet, erfuhren die Chormitglieder bei der Übergabe der Schlafsäcke. Mitarbeiter der Bahnhofsmission informierten über ihre umfangreiche Arbeit, berichteten beispielsweise, dass jeden Tag zwischen 60 und 90 Menschen die Bahnhofsmission aufsuchen. In den Räumlichkeiten unter dem Gleis 1 am Oldenburger Hauptbahnhof leisten drei hauptamtliche und 16 ehrenamtliche Männer und Frauen ihren Dienst am Nächsten. Doris Vogel-Grunwald dankte Chorleiterin Monika Remmert und ihren Begleitern für die großzügige Spende, die dringend gebraucht werde, denn die Zahl der Menschen ohne Obdach, die auch bei der Bahnhofsmission Hilfe suchen, steige von Jahr zu Jahr.

Hübsch gestaltete Plakate sind zurzeit in der Gemeindebücherei in der „Villa Wächter“ in Rastede zu sehen. Angefertigt wurden sie von den Mitgliedern des Leseclubs Bücherwurm der Grundschule Feldbreite. Die Dritt- und Viertklässler stellen auf den Plakaten ihre Lieblingsbücher vor und möchten damit andere Besucher der Bücherei zum Lesen anregen, sagt Lehrerin Stefanie Wartmann-Milde, die den Leseclub betreut. Im jetzt zu Ende gegangenen Schulhalbjahr haben sich die Kinder einmal pro Woche in der Bücherei getroffen und haben so die Einrichtung kennengelernt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.