• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Sportlich fit ins hohe Alter

09.12.2016

Fit bis ins hohe Alter – das möchte jeder gerne sein. Geschafft haben das die Mitglieder der Gesundheitssportgruppen des VfL Bad Zwischenahn, die sich am Mittwochabend unter der Führung von Irmtraud und Corinna Cordes in der Querensteder Mühle trafen. Und dabei gab es einen runden Geburtstag zu feiern: Die Reha-Nierensportgruppe für Dialysepatienten und Nierentransplantierte blickt auf 20 Jahre ihres Bestehens zurück. 1996 war sie Niedersachsenweit die erste Gruppe dieser Art.

Bereits 1988 hatte Irmtraud Cordes die erste ambulante Herzsportgruppe im Ammerland ins Leben gerufen, zwei Jahre später die Wirbelsäulengruppe.Wie wichtig Sport, aber auch Gemeinschaft für die Gesundheit seien, dafür sei Meta Geßner der beste Beweis, sagte VfL-Vorsitzender Horst Bühring: Mit 104 Jahren ist sie die älteste Seniorensportlerin im Verein. Bührings besonderer Dank ging an die Zwischenahner Hausärzte, die sich zum überwiegenden Teil für die Begleitung der Gesundheitssportgruppen des VfL Zeit nähmen. „Ohne unsere Ärzte könnten wir keine der Gruppen anbieten, bekräftigte Irmtraud Cordes.“ Und weil zum Wohlbefinden neben Sport auch Musik beiträgt, begleitete der Shanty Chor Bad Zwischenahn den Abend.

Auf Einladung von Geschäftsführer und Kurdirektor Dr. Norbert Hemken kamen jetzt 33 ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn mbH und Bad Zwischenahner Touristik GmbH zu einem Austausch im Reha-Zentrum am Meer zusammen.

Die Betriebszugehörigkeit der Anwesenden betrug insgesamt 818 Jahre, davon zweimal 39 Jahre. In seiner Rede dankte Hemken den „Markenbotschaftern“ für die langjährige Mitarbeit. Jeder einzelne habe als Säule der Unternehmen eine Basis zum heutigen Erfolg geschaffen.

Neben Vergangenem stand die Gegenwart und die Zukunft des drittgrößten Arbeitgebers in der Gemeinde Bad Zwischenahn im Zentrum der Diskussionen. So ging es unter anderem um die Weiterentwicklung des Tourismus und um den geplanten Neubau der Onkologie. Bereits jetzt lud Hemken alle Teilnehmer für ein weiteres Treffen im nächsten Jahr ein.

Langjährige Mitglieder hat auch der Zwischenahner Ortsverband des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) während seiner Vorweihnachtsfeier geehrt: Joachim Käppel und Uwe Hedemann sind seit 30 Jahren dabei, Erika Buntemeyer und Dierk Schröder seit 25 Jahren. Für 20 Jahre wurde Anneliese Eilers ausgezeichnet sowie Beate und Manfred Baade, Bernt Strodthoff, Gerd und Heike Claus, Margarete Weiß und Ewald Schmidt für zehn Jahre. Der Zwischenahner Vorsitzende Dierk Schröder nahm die Ehrungen mit den Kreis-, Landes und Bundesvorsitzenden des SoVD, Adolf Bauer vor. Zu Gast bei der Feier war auch der stellvertretende Bürgermeister Henning Dierks (SPD), der ebenso wie Pater Wilhelm Landwehr von der Katholischen Kirchengemeinde und Heidemarie Müller von der Zwischenahner Suppenküche eine adventliche Geschichte parat hatte.

Der Einladung zum Stiftungsfest im Ohrweger Krug waren viele Abordnungen befreundeter Vereine gefolgt. Das 64. Stiftungsfest begann mit einem Eröffnungskonzert des Spielmannszuges. Unter der Leitung von Tambourmajor Jan-Gerd Ehlers wurden bekannte ältere und neue Musikstücke präsentiert.

Anschließend folgten einige Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft: die 1. Vorsitzende Nadine Zeis wurde für 20 Jahre. die 2. Vorsitzende Irene Schmidt für 40 Jahre, Ann-Christin Ehlers für zehn Jahre und Alina Jürgens-Tatje für fünf Jahre geehrt. Nach Grußworten von Bürgermeister Arno Schilling blieb genügend Zeit für Tanz und Musik.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.