• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Studenten, Radler und Gewinner

04.09.2013

Spannend, überraschend, zuweilen auch amüsant und durchweg diskussionswürdig sind die Ideen, die von zehn Bachelor- und Master-Studierenden aus vier unterschiedlichen Design-Studiengängen der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) in Zusammenarbeit mit Röben Tonbaustoffe (Zetel) entwickelt haben. Im Mai hatte die Gruppe Studierender der Fakultät Gestaltung das Klinkerwerk Querenstede besucht. Gemeinsam mit Professor Timo Rieke und Diplom-Designer Hartwig Gerbracht informierten sie sich darüber, welche Möglichkeiten der Rohstoff Ton bietet, um Ziegeln ganz neue Gestaltungsaspekte abzugewinnen. Nun haben die gewonnenen Erkenntnisse und Ideen für das Projekt „Brick-Design“ Form angenommen. „Wir wollen im Spannungsfeld zwischen natürlichem Material und serieller Fertigung experimentelle Lösungen für die zukünftige Gestaltung von Klinkern finden“, erläutert Rieke das Ziel des Projektes. Diese Herangehensweise verfolgt auch die Röben-Initiative „Brick-Design“, bei der im Dialog mit dem Architekten individuelle Objekt-Klinker gefertigt werden. Dieses gemeinsame Interesse war eine optimale Grundlage für die Zusammenarbeit. Jetzt wird das Projekt mit einer Ausstellung vorerst abgeschlossen. „Es hat nicht nur unglaublich viel Spaß gemacht, sondern es gab bei der Präsentation der Arbeiten auch anregende Diskussionen. Wir werden auf jeden Fall in Kontakt bleiben“, so Eckart Linow, Leiter der Röben-Unternehmenskommunikation.

Zu Gast bei WE-Druck in Oldenburg waren Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) Bad Zwischenahn. Dort wurden sie von Wolfgang Müller über die Herstellung der Nordwest-Zeitung informiert und besichtigten das Werk, das über die größte Zeitungsdruck- und Weiterverarbeitungskapazität im Nordwesten Deutschlands verfügt. Hier werden nicht nur täglich bis zu 125 000 Nordwest-Zeitungen gedruckt, sondern auch jede Menge Fremdprodukte – insgesamt rund zwei Millionen Produkte verlassen wöchentlich das Haus. Beeindruckt zeigten sich die Gäste von der 54 Meter langen Rotation mit ihren zehn Drucktürmen ebenso wie von den Weiterverarbeitungslinien und dem riesigen Papierlager mit den tonnenschweren Rollen. „Selbstverständlich“ waren die Gäste mit dem Fahrrad gekommen – und hatten dabei kräftigen Regenschauern getrotzt.

Recht vielfältig war das Angebot auf dem diesjährigen Straßenflohmarkt, den die 1988 gegründete „Interessengemeinschaft Bahnhofstraße“ im Juli veranstaltet hatte. Doch dieser Flohmarkt war ein besonderer. Das von den Händlern zu entrichtende Standgeld war für einen besonderen guten Zweck bestimmt: Der Erlös ging an den Kinderschutzbund und ist für die Gewaltberatungsstelle „Wendekreis“ bestimmt. Dort beraten pädagogische Fachkräfte Kinder und Jugendliche, die von Gewalt bedroht oder betroffen sind. Ansprechpartner ist der Wendekreis auch für Fachkräfte aus Kindergärten und Schulen. Vertreter der „IG Bahnhofstraße“ übergaben jetzt symbolisch einen Scheck in Höhe von 1000 Euro an Kassenwartin Bärbel Will und Vorstandsmitglied Peter Schulze. Es sei leider keine Selbstverständlichkeit mehr, aus Gemeinschaftsaktionen bedacht zu werden, obwohl es für den Kinderschutzbund und somit für das Wohl der Kinder eine Notwendigkeit sei, betonte Schulze. Die Idee, aus Aktionstagen den Kinderschutzbund zu bedenken, kam von Brigitte Burszy, Betreiberin eines Damenmodehauses. So konnte der Kinderschutzbund insgesamt bereits rund 3000 Euro von der „IG Bahnhofstraße“ entgegennehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fünf Kinder freuen sich über Gewinne bei einem Gewinnspiel, das zu den OLB-Spiel-Welten im Park der Gärten stattgefunden hat. Auch in diesem Jahr waren Tausende Besucher der Einladung gefolgt. Kinder und Erwachsene nutzten die vielfältigen Angebote. Aus den eingesandten Gewinnspiel-Coupons hat die OLB jetzt Gewinner ermittelt. Neben einem Gutschein über jeweils 25 Euro stiftete die Band den fünf Gewinnerkindern (jeweils mit einem Freund) einen Spielenachmittag im Park der Gärten. Jetzt war es soweit. Ralf Baum, Leiter der OLB-Filiale Bad Zwischenahn, übergab Immanuel Kühn (11 Jahre, Bad Zwischenahn),  Neele Hansen (4 Jahre, Großenmeer), Timon Engst (10, Wardenburg), Lisa Willner (8, Bad Zwischenahn), Merle Settje-Eilers (7, Bad Zwischenahn) ihre Gutscheine. Anschließend genossen die Kinder mit ihren Freunden einen unterhaltsamen Spielenachmittag im Park der Gärten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.