• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Tatkräftiger Einsatz

13.02.2019

Moore haben die Landschaften des Ammerlandes geprägt. Von diesen Mooren sind heute rund ein Prozent in Naturschutzgebieten gesichert, aber die wiedervernässten Moore sind nicht immer in einem guten Zustand und müssen durch den Menschen gepflegt werden. Insbesondere die aufkommenden Birken müssen entfernt werden, da sonst ein Wachstum der Torfmoose nicht möglich ist. Schon im vorigen Jahr hatte die Kinder- und Jugendgruppe der Naturschutzgemeinschaft Ammerland im Fintlandsmoor eine größere Fläche entkusselt.

Jetzt trafen sich 23 Kinder und Jugendliche, sowie neun Erwachsene, die in einem anderen Teil des Fintlandsmoores auf einer großen Fläche mit Astschneidern und Motorsäge den Birken, Traubenkirschen und Faulbäumen zu Leibe rückten. Es war eine anstrengende Aktion aktiver Naturschutzarbeit, die mit der Naturschutzbehörde des Landkreises abgesprochen war. Trotz der Kälte hat es den Teilnehmern viel Spaß gemacht.

Als Unterschlupf diente eine Moorkate, die vor acht Jahren im Rahmen des Moorlehrpfades „Von Kindern für Kinder“ von anderen Jugendlichen der Naturschutzgemeinschaft Ammerland errichtet worden war. Bei heißem Kinderpunsch und Keksen wurde die gelungene Aktion beendet. Noch in diesem Frühjahr soll auch der Rest der Fläche entkusselt werden.

Schwerpunktthema beim Neujahrsempfang der FDP in der Westersteder Krömerei war in diesem Jahr die Europawahl. Ein Grußwort hielt Bürgermeister Klaus Groß (FDP) auf die Bedeutung des Ehrenamts für die Kommunen. Als Gastredner begrüßte Kreisvorsitzender Michael Koch den Sprecher für Senioren und Familie der FDP-Bundestagsfraktion und Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss,Griogorios Aggeliedes.Der Abgeordnete mit griechischen Wurzeln erläuterte die Forderungen der Freien Demokraten zur Europawahl wie bessere Bildungsstandards, eine gemeinsame Europäische Armee und ein „Europäisches Kriminalamt“, das im Kampf gegen Kriminalität und Terror vorgeht.

Kreisvorsitzender Michael Koch kündigte verschiedene Aktionen im ganzen Ammerland an: „Diese Europawahl wird von vielen als die wichtigste Europawahl aller Zeiten angesehen.“ Es gehe um nichts weniger als Europa gegen Populisten von links, wie rechts zu verteidigen. Die Europäische Union garantiere uns allen seit vielen Jahren Frieden, Freiheit und Wohlstand. Die Freien Demokraten planen zur Europawahl Veranstaltungen in allen Ammerländer Gemeinden. „Wir Freien Demokraten im Ammerland wollen und werden für Europa kämpfen – weil die europäische Idee es wert ist“, sagte Koch.

Sein 50 jähriges Jubiläum als Volkshochschuldozent im Ammerland feiert in diesen Tagen Hartmut Feder. Angefangen in den 60er Jahren an der ehrenamtlich geleiteten Volkshochschule Westerstede, erlebte der pensionierte Lehrer neben der Gründung der jetzigen Kreisvolkshochschule Ammerland auch den Wandel des gesamten Volkshochschulsystems im Ammerland mit.

Seither unterrichtet der erfahrene Dozent Englischkurse in Westerstede. Schätzungsweise 150 Kurse waren es in den vergangenen Jahrzehnten. Während der erste Kursus vor 50 Jahren mit 65 Teilnehmenden komplett überbesetzt war und auf zwei Kurse aufgeteilt werden musste, leitet Feder heute nur noch einen Kurs in den Abendstunden an der Kreisvolkshochschule in Westerstede. Sein nächster Kurs startet am 14. Februar. Englische Lektüre lautet der Kurstitel des 13-wöchigen Angebotes. Das Angebot der kvhs hat sich in diesem Bereich aber nicht geschmälert – im Gegenteil: Unterstützt wird Hartmut Feder inzwischen von weiteren Dozenten, die unterschiedlichste Sprachkurse im gesamten Ammerland unterrichten. Zudem ist Hartmut Feder immer noch als Co-Prüfer im Zweiten Bildungsweg im Fach Geschichte für den Erwerb des Haupt- und Realschulabschlusses tätig. Viele Jahre hat er selber als Lehrer in der Abendhaupt- und Realschule das Fach Englisch unterrichtet und so viele Menschen zum nachträglich erworbenen Realschulabschluss geführt.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten Winfried Krüger, Leiter der Kreisvolkshochschule, und Gerhard Albers, Fachbereichsleiter Fremdsprachen, dem langjährigen Dozenten ein kleines Präsent anlässlich des Jubiläums. „Herr Feder hat in den vergangenen Jahren sowohl als Co-Prüfer als auch als Dozent sehr gute Arbeit geleistet. Wir freuen uns, wenn wir noch viele Jahre auf seine Tätigkeit an der kvhs zählen dürfen“, sagte Krüger.

Ausrichter der Kreisverbandstagung des Kreisbandes Oldenburg-Nord im Howieker „Doerps Kroog“ war in diesem Jahr der Rassegeflügelzuchtverein Apen-Augustfehn. Im Kreisverband sind 21 Vereine mit rund 1100 Mitgliedern zusammengeschlossen. Davon zählen ca. 90 Prozent zu den Senioren und mit 10 Prozent sind die Jungzüchter vertreten. Bei der Vereinsstärke belegten die Vereine Berne, Apen und Oldenburg mit den Erwachsenen-Mitgliedern die ersten drei Plätze. Bei den Jugendlichen waren es die Vereine Berne, Varel und Butjadingen. Auf den jeweiligen Ausstellungen wurden insgesamt 3824 Tiere gezeigt und bewertet.

Besprochen wurden einige Veränderungen. So wurde vorgeschlagen, dass der Vorstand um Beisitzer erweitert werden soll, die Ansprechpartner bzw. Obmänner für die Züchter von Wassergeflügel, Großhühnern, Zwerghühnern, Tauben und Ziergeflügel sein sollen. Sie sollen als Verbindungsglied zwischen den einzelnen Züchtern und dem Verband da sein, um bei Fragen und Problemen mit der jeweiligen Tiersorte zu helfen und Erfahrungen weitergeben zu können. Diskutiert wurde außerdem über einen Internetauftritt. Diese und weitere Themen sowie die Besetzung von verschiedenen Posten werden bei der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes am Freitag, 29. März, um 19 Uhr im Dorfkrug in Hankhausen besprochen. Weitere Termine der Geflügelzüchter sind die 76. Landesverbandsschau Weser-Ems mit der 71. Kreisverbandsschau Oldenburg-Nord vom 29. November bis 1. Dezember in der Halle der „Landtage Nord“ in Wüsting (Gemeinde Hude). Die KV-Tagung 2020 findet in Schortens statt und 2021 in Bad Zwischenahn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.