• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Treue, Einsatz, Spendenfreude

23.12.2015

Er war schnell vergriffen: Der diesjährige Kalender der Wiefelsteder Montagsmaler. Wie stets hatten die Frauen, die sich jeden Montag in der Kunstdiele von Barbara Jaros in Wiefelstede treffen, den Kalender mit eigenen Motiven rechtzeitig zu ihrer jährlichen Ausstellung im Hof Kleiberg fertiggestellt (die NWZ  berichtete). 80 Kalender gingen weg, den Erlös aus dem Verkauf spendeten die Montagsmaler nun dem Ammerland-Hospiz in Westerstede. Hospizleiterin Kea Freymuth nahm den Scheck am Montag in Wiefelstede entgegen. Das Hospiz wird im Moment noch zu zehn Prozent aus Spenden getragen, berichtete Freymuth. Rund 80 000 Euro jährlich sind aus diesem „Topf“ nötig. 18 hauptamtliche und 15 ehrenamtliche Kräfte pflegen und betreuen im stationären Hospiz in Westerstede bis zu acht schwerstkranke und sterbende Menschen. Auch die Angehörigen stehen dabei im Fokus der Betreuung, betonte die Hospizleiterin. Sie warb dabei gleich um weitere ehrenamtliche Helfer, die noch dringend benötig würden.

Eine Nadel gab’s nicht für Heinz Bartels, eine Urkunde aber schon. Seit 40 Jahren ist er nun schon Mitglied im Männergesangverein „Frohsinn“ Bokel. Und da er bis heute stets passives Mitglied war, gab’s eben auch keine Nadel, erklärte „Frohsinn“-Vorsitzender Dieter Buschmann bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier von „Frohsinn“, dem Ortsbürgerverein Bokel und der TSG Bokel im Gesellschaftshaus Martens. Die Feier wurde auch von der Akkordeongruppe des Heimatvereins Rastede musikalisch begleitet. Buschmann gab allerdings die Hoffnung bei Heinz Bartels nicht auf: „Du kannst ja immer noch in den Chor kommen“, lud der den Geehrten ein. Drei Mitglieder sind dem Chor seit 25 Jahren treu: Johann Vogt, Enno Kruse und Klaus Stolle. Bei Johann Vogt hatte „Frohsinn“ ein klein wenig „gemogelt“, räumte der Vorsitzende ein, denn der zu Ehrende ist eigentlich erst am 31. Dezember 25 Jahre dabei. Klaus Stolle ist bekanntlich Liedervater des Männergesangvereins „Liedertafel 1880“ Wiefelstede. Und so wie er Mitglied in Bokel ist, so ist Dieter Buschmann Mitglied im Wiefelsteder Chor, der am selben Abend ebenfalls seine Weihnachtsfeier feierte (siehe im Folgenden). So war Klaus Stolle denn bei seiner Ehrung in Bokel natürlich auch nicht anwesend. Blieb Dieter Buschmann nur noch die Frage, ob er denn in Wiefelstede ob seiner 25-jährigen Treue zur „Liedertafel“ wohl ebenfalls gewürdigt werde. Beide – Stolle und Buschmann – singen übrigens nie im Chor des anderen.

Als Karl-Heinz Tapken im Sommer 1955 dem Männergesangverein „Liedertafel 1880“ Wiefelstede beitrat, da war Konrad Adenauer Kanzler in Deutschland. Marilyn Monroe begeisterte die Männerwelt im Film „Das verflixte siebte Jahr“ mit der weltberühmten Szene über dem Lüftungsschacht und das Fernsehquiz „Was bin ich?“ hatte Premiere. Deutscher Fußballmeister war der FC Rot-Weiß Essen und in Wolfsburg lief auch der eine millionste Käfer vom Band, berichtete Liedervater Klaus Stolle anlässlich der diesjährigen Weihnachtsfeier des Männergesangvereins in Rabes Gasthof. Damit machte er erst so richtig deutlich, wie lange „KHT“ schon aktiv im Chor dabei ist – seit 60 Jahren. Immer hat der heute 84-Jährige im zweiten Bass gesungen. Nun „entließ“ Stolle das treue Mitglied in den sängerischen Ruhestand – nicht ohne ihm die Goldene Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes anzuheften. Und seine Chorkollegen und ihre Partnerinnen applaudierten ihm zum Abschied aus der aktiven Zeit stehend. Nicht geehrt wurde an diesem Abend Hajo Wülfrath, der dem Chor zwar seit 25 Jahren angehört, aber nicht anwesend war. Diese Ehrung werde bei der Generalversammlung des Chores am 18. Februar nachgeholt, erklärte Stolle – und beantwortete dann auch die Frage, die Dieter Buschmann in Bokel gestellt hatte. Auch Dieter Buschmann wird für seine 25-jährige, passive Zugehörigkeit zur „Liedertafel“ noch eine Urkunde erhalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Traditionell ehrt die DRK-Bereitschaft Wiefelstede-Nethen anlässlich ihrer alljährlichen Weihnachtsfeier Mitglieder, die sich im laufenden Jahr durch besondere Einsatzbereitschaft ausgezeichnet haben. In diesem Jahr wurde Bastian Hörmann in Rabes Gasthof in Wiefelstede für seinen vorbildlichen Einsatz bei der Flüchtlingsbetreuung in Rostrup besonders geehrt, wie Bereitschaftsleiter Jens Strothmann jetzt mitteilte. Hörmann verbringe bei seinem ehrenamtlichen Einsatz viele Stunden in Rostrup, teilweise übernehme er sogar die Nachtschicht und fahre von Rostrup aus direkt zur Arbeit nach Westerstede, lobte Strothmann das engagierte Mitglied seiner Bereitschaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.