• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Vielfältig erfolgreich

19.04.2013

Große Freude in Aschhausen: Der örtliche Schützenverein hat wieder ein komplettes Königshaus. Kürzlich wurden die neuen Majestäten ausgeschossen. Neuer König wurde Eckhard Weigel, als Adjutanten stehen ihm Gerd-Dieter Hayn und Karsten Holling zur Seite. Marlies Weigel heißt die neue Aschhauser Königin, ihre Hofdamen wurden Helga Holling und Petra Bruns. Zur Jugendkönigsgruppe gehören König Henning Bremer und seine Ritter Lukas Müller und Christian Ruprecht. Das neue Königshaus freut sich auf das Schützenfest, das über Pfingsten gefeiert wird. Mit einem Festball wird das Fest am Sonnabend, 18. Mai, eröffnet. Mit einem Pfingstfrühschoppen wird das Programm am Sonntag, 20. Mai, ab 10 Uhr fortgesetzt. Abends spielt bei der Pfingstparty die Oldenburger Band „Convairs“. Ein Handharmonikafest mit den „Aschhuser Quetschkommoden“ steht am Montag, 21. Mai, ab 13 Uhr an.

Wechsel an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Dänikhorst: Zum Nachfolger von Ortsbrandmeister Hartmut Stamer wurde Bodo Wittje berufen. Zu den Gratulanten gehörten neben Zwischenahns Bürgermeister Dr. Arno Schilling auch der stellvertretende Dänikhorster Ortsbrandmeister Hendrik Behrens, Gemeindebrandmeister Heino Brüntjen, dessen Stellvertreter Hartmut Schaffer sowie Kreisbrandmeister Johann Westendorf. Hartmut Stamer war seit 2001 Ortsbrandmeister der Einheit Dänikhorst. Von 1990 bis 1997 hatte er bereits das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeistes in Dänikhorst inne. Der neue Ortsbrandmeister Bodo Wittje war ebenfalls lange stellvertretender Ortsbrandmeister, und zwar von 1997 bis 2012.

Geehrt wurden in Dänikhorst zudem langjährige Mitglieder der Wehr. Seit jeweils 50 Jahren gehören Johann Heinrich Bentjen, Heinz Bohn, Heino Rüdebusch und Friedrich Theilken zur Dänikhorster Feuerwehr. Alle vier sind am 1. April 1963 in die Feuerwehr Dänikhorst eingetreten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jens Stöhr-Yem ist seit 25 Jahren Mitglied der Einheit Dänikhorst. Er wurde am 24. Januar 1988 mit zehn Jahren in die Jugendfeuerwehr Dänikhorst aufgenommen. Zwischenahns Bürgermeister Dr. Arno Schilling nahm die Auszeichnungen vor.

Auf der Reitanlage des Reitclubs Helle fanden jetzt wieder Prüfungen statt. Dabei zeigten die jungen Reiterinnen, was sie gelernt hatten. Alle bestanden die Prüfungen. Den Basispass erhielten Malin Gerdes, Anna Peters, Meret Otto, Emma Hellbusch, Adina Wieschollek, Olga Kämpf, Pia Achtermann und Ida-Marie Ahlers. Das Reitabzeichen der Klasse IV wurde an Pia Achtermann, Ida-Marie Ahlers und Analena Specker verliehen. Wiebke Wolters und Diana Burmeister freuten sich zudem über das Reitabzeichen der Klasse II.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.