NWZonline.de Region Ammerland

Vielfältiges Engagement

16.03.2016

Sechs Jahre hat Uwe Hamjediers erfolgreich die Freiwillige Feuerwehr Westerloy geführt. Bei der Jahreshauptversammlung stand er allerdings für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Das hatte er vorab bereits mitgeteilt, und so waren die Führungskräfte auf einen Wechsel vorbereitet. Zum Ortsbrandmeister und damit zum Nachfolger von Hamjediers wurde sein bisheriger Stellvertreter Jörn Bohlje gewählt. Neuer stellvertretender Ortsbrandmeister wurde Richard Schlenzig. Das frei gewordene Amt des Schrift- und Kassenführers wird künftig Ingo Licher bekleiden. Eike Jeddeloh heißt der neue Ortsatemschutzwart und Renke Heibült bleibt Sicherheitsbeauftragter.

Zu Beginn der Versammlung hatte der scheidende Ortsbrandmeister seinen Jahresbericht vorgetragen. Die Wehr hatte neben der umfangreichen Übungstätigkeit zahlreiche Einsätze zu absolvieren.

Auch Bürgermeister Klaus Groß war zu der Versammlung gekommen, um sich bei der Wehr für ihre Arbeit zu bedanken. Sein besonderer Dank galt dem bisherigen Ortsbrandmeister Uwe Hamjediers. Hartmut Carstens wurde durch den Bürgermeister und Stadtbrandmeister Matthias Siehlmann zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert. Weitere Ehrengäste waren ebenfalls zur Feuerwehrversammlung gekommen, darunter Westerstedes Stadtbrandmeister Matthias Siehlmann und der stellvertretende Kreisbrandmeister Heino Brüntjen aus Ohrwege.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neue Gesichter im Vorstand des Landfrauenvereins Westerstede: Die stellvertretende Vorsitzende Silvia Schlepps und Schriftführerin Elke Oetjengerdes standen aus persönlichen Gründen nach vier Jahren für eine weitere Kandidatur nicht zur Verfügung. Vorstand und Mitglieder bedankten sich bei beiden für die geleistete Arbeit. Zu ihren Nachfolgerinnen wurden während der Jahreshauptversammlung Marlies Brunken als stellvertretende Vorsitzende und Annegret Künne als Schriftführerin gewählt.

Jahresbilanz zog auch die Freiwillige Feuerwehr Hollwege. Ortsbrandmeister Jürgen Specht berichtet, dass die Wehr 2015 43 Einsätze absolviert hatte. Dazu gehörten unter anderem zwölf Brandeinsätze, ein Verkehrsunfall, 15 Einsätze wegen Brandmeldeanlagen sowie acht Einsätze, bei denen Hilfe geleistet wurde. Insgesamt wurden 2015 1143 Einsatzstunden sowie 2700 Übungs- und Dienststunden geleistet. Im Beisein vieler Ehrengäste blickte Schriftführer Gerrit Seppenwoolde auf die verschiedenen Einsätze zurück. Er ging auf das 90-jährige Bestehen der Wehr ein, das im Sommer 2015 gefeiert worden war. Über Aktivitäten der Feuerwehren auf Kreisebene berichtete der stellvertretende Kreisbrandmeister Heino Brüntjen.

Stadtbrandmeister Matthias Sielmann führte unter anderem aus, dass der im Herbst 2015 für die Einheit Hollwege erworbene Gerätewagen Logistik noch nicht einsatzfähig sei. 2016 werde das Fahrzeug weiter ausgestattet, so dass es vermutlich im Herbst einsatzbereit sei.

Bürgermeister Klaus Groß ehrte Walter Köster und Herbert Töben für jeweils 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Hollwege. Hauptfeuerwehrmann Torsten Schiller wurde zum Löschmeister befördert.

Gesprochen wurde auch darüber, dass die polnische Partnerfeuerwehr Hollweges aus Popowo zu ihrem 60-jährigen Bestehen eingeladen habe. Eine Fahrt nach Polen sei vom 23. bis zum 27. Juni geplant. Die Hollweger Bikertour werde auch dieses Jahr von der Feuerwehr unterstützt. Man werde die Biker morgens mit Frühstück und am Nachmittag mit Wurst und Getränken versorgen. Beim Hollweger Dorfrock wolle man eine Theke übernehmen. Auch den Laternenlauf des Kindergartens werde man 2016 sichern.

Gesprochen wurde bei der Sitzung ferner über das Thema „Neubau Feuerwehrhaus Hollwege“. Derzeit werde nach einem geeigneten Gelände gesucht, hieß es. Bei der nächsten Feuerwehrausschusssitzung werde man mehr erfahren.

Hollweges Ehrenortsbrandmeister Dieter Luks wechselte in die Altersabteilung. Jannis Borchers wurde wegen des Neuaufbaus der Internetseite der Feuerwehr Hollwege, aber auch für deren neue Facebookseite gelobt. Heiko Ohmstede wurde wegen seine jahrelange Tätigkeit als Kassenwart geehrt und Meike Seppenwoolde für ihre Unterstützung des Ortsbrandmeister.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.