• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Vier Spenden und ein Abschied

23.12.2014

An fünf Tagen hatte Michael Thürnau in den vergangenen Wochen selbst zur Suppenkelle gegriffen Gemeinsam mit Sönke Schmidt von „Kunst, Wein und Meer“ hatte der Fernsehmoderator und „Bingobär“ heißen Eierpunsch nach eigenen Rezept mit Anis und Muskatnuss ausgeschenkt. Von jedem verkauften Heißgetränk war ein Euro für einen guten Zweck gedacht. Und das Engagement hat sich gelohnt: 1112 Euro wurden mit der Aktion für die diesjährige NWZ-Weihnachtsaktion gesammelt. Geld, dass 500 Kindern aus dem Oldenburger Land, die sich normalerweise keine Ferienreise leisten können, im kommenden Sommer einen Urlaub auf der Nordseeinsel Borkum ermöglichen soll.

Und nicht nur die Kinder können sich freuen. Auch Schmidt und Thürnau hat die Aktion Spaß gemacht: „Ich habe halb NRW kennengelernt“, meinte der Moderator mit Blick auf die vielen Besucher und Fans, die auf einen Punsch und einen Plausch gekommen waren. „Teilweise sind uns sogar die Becher ausgegangen“, freute er sich über das große Interesse, vor allem aber über den Erfolg: „Eine tolle Aktion, die die NWZ  macht.“ Das hätten in vielen Gesprächen auch die Unterstützer betont. „Für die war es wichtig, dass das Geld direkt bei den Kindern ankommt und sie eine regionale Aktion unterstützen.“

Ebenfalls für die NWZ -Weihnachtsaktion gesammelt haben die Jusos Oldenburg-Ammerland. In der Oldenburger Fußgängerzone und auf dem Zwischenahner Markt im Advent wurden selbst gebackene Kekse, weihnachtliche Gestecke und Dekoration verkauft. „Wir finden dieses regionale Projekt sehr gut und möchten bedürftigen Kindern gerne einen Sommerurlaub auf Borkum ermöglichen“, so Vorsitzende Merle Heßler. Auch die Menschen aus der Region hätten die Aktion gerne unterstützt. „Insgesamt haben wir 380 Euro eingenommen, die wir gerne spenden“, sagt Heßler.

Mit einem Überraschungsfrühstück wurde Ursel Gallo im Ammerlandhus verabschiedet. Mit dem Vorstand und weiteren Mitgliedern des Vereins für Heimatpflege Bad Zwischenahn ist die, so Vorsitzender Klaas Düring, „gute Seele des Vereins“ in ihren letzten Arbeitstag gestartet. 36 Jahre lang hat die 64-Jährige das Büro des Vereins geleitet, hat alle Veranstaltungen maßgeblich mit organisiert und dabei „etliche Vorstände“ (Düring) erlebt. Die Nachfolge von Ursel Gallo tritt Tanja Lohmeyer an.

Neuen Lesestoff gab es jetzt für den dritten Jahrgang der Grundschule Ofen: Der Rotary Club Westerstede war schon ein paar Tage vor Weihnachten zur Bescherung vorbeigekommen. Vorstandsmitglied Enno Rode überreichte zwei Bücherkisten im Wert von je 300 Euro – prall gefüllt mit Sachbüchern, Abenteuerromanen, Buchklassikern und Comics für die Mädchen und Jungen. Der Rotaryclub hatte es sich zur Aufgabe gemacht, alle 38 Grundschulen im Ammerland mit Büchern auszustatten. Die Grundschule Ofen sei als 30. zwar ziemlich spät an der Reihe, so Rode, der Freude der Schüler über die Bücher tat das aber keinen Abbruch. Für die Schüler der 3a und 3b nahmen die Klassensprecher Annais und Joey die Spende entgegen.

Mit dem Erlös aus zwei Veranstaltungen unterstützt die „Interessengemeinschaft Bahnhofstraße“ auch in diesem Jahr den Kinderschutzbund Ammerland: Bei den Flohmärkten im Juni und November waren von Kunden gespendete Dinge verkauft worden. Insgesamt seien dabei 503 Euro zusammengekommen, wie Brigitte Burszy jetzt mitteilte, die das Geld an den Kinderschutzbund weitergeleitet hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.