• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Von Spenden und Spendern

29.01.2015

Strahlende Gesichter bei Kindern, Eltern und Lehrern in der Grundschule Rostrup: Der Förderverein der Grundschule hat von der Erwin-Roeske-Stiftung eine Spende in Höhe von 1600 Euro € erhalten. Mit dem Geld soll die Ausstattung der Schulküche ergänzt und erneuert werden. „Unsere große Schulküche ist für eine Grundschule etwas ganz Besonderes“, erläutert Schulleiter Patrick Wulf. Noch aus der Zeit der Grund- und Hauptschule Rostrup stammt die Lehrküche mit acht Arbeitsplätzen für Schülergruppen, die für AGs und Projekte genutzt wird. Beim Backen vor Weihnachten ist dabei aufgefallen, dass die Arbeitsmaterialien in der Küche aufgestockt werden müssen. Die Spendenübergabe fand bei einem gesunden Frühstück statt. Das findet seit fünf Jahren mehrmals im Jahr für alle Kinder der Schule statt. „Die Eltern treffen sich, schneiden, schmieren und dekorieren gemeinsam. Der Lohn dafür sind strahlende Gesichter, wenn sich die Kinder ihre Tablets für das Klassenfrühstück abholen“, so Alke Arntjen, Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Rostrup. „Eine solch gelungene und bewährte Aktivität unterstützen wir doch gern“, betonten Claus Ribken, Dr. Frank Martin und Helmut Hülsmann als Vorstand der Erwin-Roeske-Stiftung.

Die Aufgaben der DLRG Ortsgruppe Bad Zwischenahn umfassen neben der Sicherstellung des Wasserrettungsdienstes auch die Begleitung von zahlreichen Veranstaltungen rund um das Zwischenahner Meer. Viel Wert legen die Verantwortlichen dabei auf die Ausbildung des Nachwuchses. Diese aktive Jugendarbeit unterstützt die Oldenburgische Landesbank (OLB) jetzt mit einer Fördersumme von 1500 Euro. Stephan Schröder, Leiter Einsatz der DLRG-Ortsgruppe Bad Zwischenahn, nahm den symbolischen Scheck von OLB-Filialleiter Ralf Baum entgegen. „Die Fördersumme hilft uns enorm, unsere Vereinsarbeit für die Jugend noch attraktiver zu gestalten“, dankte Schröder. Konkret sollen von dem Geld Feldbetten angeschafft werden. Das Geld stammt aus den Reinerträgen des OLB-Glücks-Sparens, einem seit Jahren von der OLB-Stiftung durchgeführten Gewinn-Spar-Modell.

Die Zahl vom Vorjahr macht Hoffnung auf einen ebensolchen Erfolg in diesem Jahr: 1683 Aktionsgäste im Hotel „Haus am Meer“ hatten am ersten Roulette-Menü in Kooperation mit der Spielbank Bad Zwischenahn in dem Haus teilgenommen. Vom 2. bis 28. Februar soll daran angeknüpft werden, wenn Hoteldirektorin Heike Thomas und ihr Team wieder zum Roulette-Menü im Hotel-Restaurant „HansenS à la carte“ einladen. Bei dem bucht der Gast an einem Tag seiner Wahl ein dreigängiges Menü für zwei Personen. Nach dem Essen entscheidet ein original Roulette-Kessel der Spielbank Bad Zwischenahn den Preis: Fällt die Kugel beispielsweise in die 13 Euro, so werden für beide Menüs 13 Euro€ berechnet. Unabhängig davon erhält der Gast zehnmal freien Eintritt in die Spielbank Bad Zwischenahn, Drinks für zwei Personen und einen Glücksjeton.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor Weihnachten hatten Schülerinnen und Schüler der BBS Ammerland einen Weihnachtsbasar in den Berufsbildenden Schulen veranstaltet. Von dem Gesamterlös in Höhe von 1320 €Euro wurde jetzt eine Hälfte der Summe dem Franziskanerpater Pater Beda für seine Arbeit mit Straßenkindern in Brasilien übergeben. Dieser Arbeit hat sich der mittlerweile 80-Jährige, der schon seit vielen Jahren der BBS verbunden ist, sein ganzes Leben lang gewidmet. Den auf 660 Euro € ausgestellten Scheck übergaben Rainer Westera für das Religions-Team der Schule und Johannes Robke, stellvertretender Schulleiter der BBS, an den Pater und seinen Mitarbeiter Udo Lohoff. Die andere Hälfte des Erlöses erhält das Kinderhospiz in Wilhelmshaven.

Unterstützung erhielt auch die Suppenküche Ende vergangenen Jahres wieder von Günther Kunde. Der 76-Jährige ist nicht nur seit Jahren der Top-Losverkäufer der DLRG. Seit einigen Jahren macht er sich auch auf den Weg, um an Haustüren um Unterstützung für die Feiern der Suppenküche zu bitten. Deren Initiatorin Heidemarie Müller bedankte sich nun bei Kunde. Der hatte aber nicht nur 865 Euro zusammengetragen. Auch eineinhalb Tage Arbeit hatte der Küchenmeister im Ruhestand in die Vorbereitung eines rustikalen Silvestermenüs investiert. Und auch wenn Müller ankündigte, künftig auf die Silvesterfeier verzichten zu wollen, will Kunde weiter sammeln: Die Weihnachtsfeier, die es seit Gründung der Suppenküche vor 20 Jahren gibt, werde auf jeden Fall wieder stattfinden, kündigte Müller an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.