• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Wahrzeichen kehrt zurück

07.11.2017

Das Rostruper Wahrzeichen steht wieder: Seit Freitag erstrahlen Mast und Schilder an der Ecke Elmendorfer Straße und Seestraße in neuem Glanz. Nur acht Jahre nach der letzten Restaurierung hatte der Zahn der Zeit wieder heftig an dem Baum genagt, der ursprünglich 1986 als Gastgeschenk aus dem bayrischen Ort Türkenfeld nach Rostrup gebracht wurde – in einem Sonderzug, in dem damals auch 440 Türkenfelder saßen, die den Baum als Gastgeschenk zum Schützenfest mitgebracht hatten. Wie 2009 war auch diesmal Hermann Peters die treibende Kraft bei der Sanierung des Baums. 6000 Euro, komplett aus Spenden finanziert habe es gekostet, den Mast neu in Blau und Weiß zu bemalen und die Schilder neu zu drucken, sagte er, nachdem der Baum von einem Kran aufgerichtet und dann befestigt worden war. Zahlreiche Sponsoren hatten außer mit Geld auch mit tatkräftiger Hilfe dazu beigetragen, dass der Baum Wind und Wetter jetzt hoffentlich lange stand hält. Auch Philipp Brütsch, Vorsitzender des Ortsbürger- und Heimatvereins Rostrup dankte den Sponsoren, vor allem aber Hermann Peters, der dafür gesorgt habe, dass der Verein kaum Arbeit mit der Sanierung gehabt habe. Auch der stellvertretende Bürgermeister Henning Dierks lobte den Einsatz zur Erhaltung des Zunftbaumes, der für die Erinnerung an ein unglaubliches Ereignis stehe. An dieses, so Dierks, erinnere man sich auch in Türkenfeld noch gerne. Als Beweis zitierte er eine Meldung der Süddeutschen Zeitung – die berichtete im April, dass in Türkenfeld ein Film über die damalige Reise digitalisiert und wieder gezeigt worden sei – auch Mitreisende von 1986 waren bei der Vorführung.

Als erste offizielle Amtshandlung hat Elmendorfs neuer Ortsbrandmeister Uwe Behrens eine Ehrung absolviert. Hauptlöschmeister Werner Janßen-Tapken erhielt für seine langjährige Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr das Abzeichen für 50-jährige Mitgliedschaft des Landesverbandes Niederachsen. Neben den Kameradinnen und Kameraden aus der Einsatz- und Altersabteilung waren auch Bürgermeister Arno Schilling und Sachbearbeiterin Andrea Kleemann, Janßen-Tapkens Ehefrau Gudrun sowie Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr, Gemeindebrandmeister Heino Brüntjen und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Hartmut Schaffer der Einladung gefolgt.

Mit knapp 20 Jahren hatte Janßen-Tapken den Entschluss gefasst, in die Freiwillige Feuerwehr Bad Zwischenahn einzutreten. Nach circa zwei Jahren stand mit dem Wechsel des Wohnortes auch der Wechsel zu den Elmendorfern an. In seiner aktiven Zeit absolvierte er einige Lehrgänge, wurde entsprechend befördert und übernahm Verantwortung als Gruppenführer. Ab Dezember 1977 gab es dann auch beruflich eine Veränderung – er begann als technischer Angestellter in der Leitstelle der Technischen Zentrale in Elmendorf. Hier koordinierte er so manchen Einsatz mit Gelassenheit und Ruhe. Am 21. November 2009 wechselte er dann in die Altersabteilung. Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr und Heino Brüntjen nahmen die Ehrung vor und überreichten die Ehrennadel und die Urkunde des Landes Niedersachsen. Im Rahmen der Ehrung begrüßte Ortsbrandmeister Uwe Behrens zudem Mareike Grambart in der Einsatzabteilung – sie wechselte aus der Jugendfeuerwehr Elmendorf zu den aktiven Feuerwehrleuten.

Ein Besuch der Generalaudienz bei Papst Franziskus in Rom – für 14 Ministranten und vier Betreuer der Katholischen Kirchengemeinde St. Vinzenz Pallotti aus Bad Zwischenahn, Rastede und Edewecht war das der Höhepunkt einer Rom-Reise. Die viertägige Reise habe aber auch sonst einiges zu bieten gehabt, berichtet Heike Grüber. Neben dem unvergesslichen Blick über Rom von der Dachterrasse der Unterkunft gab es auch ein spannendes Besuchsprogramm mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.