• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Abschied und Neubeginn

01.04.2011

Langjährige Vertrauenspersonen wurden während der jüngsten Jahreshauptversammlung des Ortsbürgervereins Jeddeloh I verabschiedet. Marga Frahmann war über 25 Jahre Vertrauensperson für den „Tütjenbarg“. Viele Kuchen habe sie, so hieß es, für die Adventsnachmittage des OBV gebacken und bei sich zu Hause die Tütjenbarg-Helfer der Dorfreinigungsaktion bewirtet. Über 15 Jahre engagierte sich Günther Kramer als Vertrauensperson für den Bereich „Auf der Harre“; er hat viele Jahre die OBV-Beiträge gesammelt. Das Beitragssammeln hatte Wolfgang Kuder, der den Bereich Sandberg betreute, von Kramer übernommen und seinerseits an Roland Jacobs übergeben. Als neue Vertrauenspersonen sind Ingrid Eilers (Tütjenbarg), Edeltraut Renken (Sandberg) und Margot von Aschwege (Auf der Harre und umzu) tätig. Hermann Leerhoff ist zudem die Vertrauensperson für den Bereich Hinterm Alten Kamp.

Hingewiesen wurde in der Versammlung auch darauf, dass das dritte Dorfheft in Planung ist. Der Jeddeloher Heimatgeschichtler Klaus Kruse wird dieses am 11. November öffentlich vorstellen. Bei ihm (klaus.kruse@ewetel.net) ist jetzt auch wieder die Jeddeloher Chronik erhältlich, die 1990 entstand. Zu den geplanten Projekten für 2011 gehören außerdem die Neueinsaat der Jeddeloher Blütenwiese und der Aufbau eines Insektenhotels. An markanten Punkten im Ort sollen, hieß es ferner, Infokästen aufgestellt werden, außerdem sollen die Ortspläne und Schaukästen überarbeitet werden. Beteiligen wolle sich der Ort auch wieder am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Gesprochen wurde zudem über die künftige Nutzung des ehemaligen Ziegeleigeländes. Der Investor, Theo Müller aus Hollriede, der an der Sitzung teilnehmen wollte, konnte nicht anwesend sein. Vorsitzende Kirsten Jacobs verwies darauf, dass auf dem ehemaligen Ziegeleigelände nach Angaben von Müller ein dörflicher Gewerbepark entstehen solle. Auch das Bürogebäude der Ziegelei, das ein anderer Investor gekauft habe, solle weiterhin als Büro-Trakt genutzt werden.

Mit ihrer Vereinsspitze sind die Wildenloher Pfau-Schützen zufrieden: Einstimmig wurde der Vorstand bei der Hauptversammlung wiedergewählt. Präsident bleibt Torsten Pophanken. Ebenfalls für die nächsten zwei Jahre sind Michael Arndt (stellvertretender Vorsitzender), Christian Böhme (Sportleiter), Holger Pophanken (Kassenwart) und Anni Pophanken (Schriftführerin) im Amt. Wiedergewählt wurden ferner Damensportleiterin Etta Brötje, die Jugendsportleiter Thorsten Arndt und Wilfried Köpken, die Hauptmänner Gerd Kayser und Thorsten Arndt sowie Fahnenträger Marcel Arndt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.