• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Projekt: Äpfel und Nüsse für wilde Tiere

17.12.2013

Osterscheps Seit einigen Monaten setzen sich die Kinder der Waldgruppe des Evangelischen Jonathan-Kindergartens Osterscheps mit dem Thema „Lebensraum Wald“ auseinander. Dazu wurden sie im Sommer von Ute Aderholz vom Umweltbildungszentrum Ammerland besucht, die ihnen nicht nur die Baumarten, sondern auch die Merkmale der unterschiedlichen Bäume erklärte.

Jetzt erfolgte der Gegen­besuch im Umweltbildungszentrum in Rostrup. Die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren bestimmten dabei am Fischereihafen in Rostrup nicht nur die diversen Baumarten, sondern sie suchten im Laub und auf den Rasenflächen Früchte und anderes Essbares für die in der Wildnis lebenden Tiere.

„Tiere im Winter – Früchte für Tiere sammeln“ hieß das Thema der Veranstaltung. „Wichtig ist, den Kindern den Zusammenhang zu erklären zwischen dem, was draußen wächst und was die Tiere finden“, erklärte Ute Aderholz den Sinn der Veranstaltung. Zusammen mit den pädagogischen Lehrkräften Uwe Vollmann und Ralph Becker suchten die Kinder mit großer Begeisterung nicht nur Nahrung für die Tiere, sondern sie bauten einen kleinen Futterplatz, auf dem Äpfel und Nüsse abgelegt wurden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Umweltbildungszentrum selbst hatten die jungen Gäste noch die Möglichkeit, eine Art Futterschaukel zu bauen. An einem entsprechend zurechtgebogenen Drahtgestell, das an Bäume oder Sträucher gehängt werden kann, wurde ein Apfel als leckere Speise für Vögel befestigt. „Die Kinder sollten auch lernen, was sie selbst zur Fütterung von Tieren im Winter beitragen können“, so Aderholz.

Für die Waldkinder aus Osterscheps war es der erste Besuch im ­Umwelt­bil­dungszentrum in Rostrup. Den Kindern und auch den begleitenden Erzieherinnen Anja Speckmann und Melanie Fröschke hat der Ausflug so gut gefallen, dass sie die Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum fortführen möchten. So soll im Frühjahr des nächsten Jahres die zweite Waldgruppe des Kindergartens die Themen „Bäume“ und „Futter für Wildtiere“ behandeln. Dies erfolgt wieder in Kooperation mit Ute Aderholz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.