• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

AKTION: Alte Bäume sind ihr Geld wert

09.01.2006

APEN Der arbeitsreiche Tag endete erfolgreich. Es waren 1000 Euro zusammengekommen.

von kerstin schumann APEN - Der 14-jährige Jan Volkmann ist warm angezogen, denn an diesem Sonnabendvormittag zieht er von Haus zu Haus. „Wir sammeln Tannenbäume ein und bitten um eine Spende“, sagt er. „Vielen Dank, das ist sehr nett von euch“, freut sich eine Anwohnerin und steckt einen Geldschein in die Sammelbüchse. An einem anderen Haus öffnet niemand, dafür ist das Geld an einem Tannenzweig angebunden. Schon geht es weiter zur nächsten Adresse. „Ich hatte gar keinen Weihnachtsbaum“, sagt der Anwohner. „Aber spenden will ich trotzdem“, verspricht er und wirft einige Münzen in die Büchse. Wie Jan sind an diesem Tag einige Dutzend Kinder und Jugendliche in Apen unterwegs, um für ihre Organisationen Geld zu sammeln. Beteiligt sind das Deutsche Rote Kreuz, die Jugendfeuerwehr, die Schützenjugend, der CVJM, der TV Apen und der Sportfischerverein.

Für Jan ist es eine Ehrensache, bei dieser Aktion mitzumachen. Ebenso wie sein Vereinskollege Jan-Christoph Kerski möchte er die Arbeit der Sportfischer auf diesem Wege unterstützen. „Von dem Geld sollen Jacken und Zubehör gekauft werden“, erzählt er von den Plänen. „Die meisten spenden und die Leute sind eigentlich ganz freundlich“, berichtet er von seinen Erfahrungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einer großen Gruppe beteiligt sich die Jugendfeuerwehr. Der zwölfjährige Nils Bloem und sein zehnjähriger Bruder Dennis sind neu dazugestoßen. „Wir wollen anderen helfen“, erzählt Nils von seinen Beweggründen, in die Jugendfeuerwehr einzutreten. Nun freuen sich die Geschwister auf ihre orangefarbenen Jacken, die sie in Kürze bekommen werden. Am Sonnabend sind sie aber schon bei der Sammelaktion dabei und helfen beim Aufladen der Bäume kräftig mit. Das eingesammelte Geld soll für ein Zeltlager verwendet werden.

„Die Jugendlichen haben wirklich gute Arbeit geleistet“, fand Uwe Rastedt am Ende des Tages. Er hatte im vorigen Jahr für den SPD-Ortsverein Apen diese Aktion ins Leben gerufen. Vorbild war u.a. die Tannenbaumsammlung in Augustfehn, die dort schon seit Jahren von der Jugendfeuerwehr erfolgreich organisiert wird. „Das ist am Anfang gar nicht so einfach. Man darf keine Straße vergessen und auch keine doppelt abfahren. Aber das geht mit jedem Mal besser“, freut er sich über den zügigen Ablauf und das rege Interesse der Jugendlichen. In diesem Jahr sind rund 1000 Euro zusammengekommen. Dieser Betrag wird gerecht auf alle beteiligten Vereine aufgeteilt und kommt dort ausschließlich der Jugendarbeit zugute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.