• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Schauspieler Gerd Baltus ist tot
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Bekannt Aus „derrick“ Und „tatort“
Schauspieler Gerd Baltus ist tot

NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Auf Umwegen zu neuen Straßen

04.10.2019

Ammerland Die letzten Monate vor dem Winter nutzt der Landkreis Ammerland, um noch einige Fahrbahnerneuerungen auf den Weg zu bringen. Autofahrer müssen dann allerdings Umwege in Kauf nehmen, denn es sind Vollsperrungen geplant.

K 117

Am kommenden Montag, 7. Oktober, starten die Arbeiten an der Kreisstraße 117 zwischen Westerloy und Ihausen. Der Landkreis Ammerland lässt die Fahrbahn der Ihausener Straße zwischen Westerloy und Ihausen auf einer Länge von drei Kilometern sanieren.

Zwar geht es hier nur um eine neue Fahrbahndecke, trotzdem steht wegen der anstehenden Fräs- und Asphaltierungsarbeiten eine Vollsperrung an. Dies gilt für den Bereich ab dem Wachtendorfsweg bzw. Dwaschweg in Westerloyerfeld bis zur Augustfehner Straße in Ihausen. Die Sperrung wird, bei guter Witterung, voraussichtlich am 9. November wieder aufgehoben.

Es gibt zwei Umleitungen: entweder östlich über Hollriede, Moorburg, Hollwege, Halstrup, Westerstede, Seggern und Westerloy oder westlich über Espern, Apen, Roggenmoor, Lengenermoor und Ihausen. Fußgänger und Radfahrer sowie Schulbusse werden durch die Baustelle geführt. Anliegerverkehr ist während der Vollsperrzeit nur eingeschränkt möglich.

K 321

Auf einer Länge von insgesamt 4,1 Kilometern wird die Kreisstraße 321 saniert. Das betrifft den Streckenabschnitt zwischen der Hauptstraße in Edewecht und der Küstenkanalstraße (B 401) in Husbäke. Hier wird voraussichtlich Mitte Oktober eine Vollsperrung erfolgen. Die Bauarbeiten starten in einem ersten Abschnitt bis Industriestraße.

„Da Schäden in der Tragschicht festgestellt wurden, muss hier eine Grunderneuerung erfolgen“, erläutert Ingrid Meiners, Leiterin des Straßenverkehrsamtes beim Landkreis. Entsprechend hoch sind die Kosten. Mit 2,255 Millionen Euro schlagen die Arbeiten zu Buche. Einen Zuschuss von 60 Prozent gibt es vom Land Niedersachsen.

K 141

Auch in Klein Scharrel laufen zurzeit Bauarbeiten. Der Scharreler Damm (K 141) wird von der Einmündung Dorfstraße bis zur Küstenkanalstraße) (B 401) erneuert. Auf einer Länge von einem Kilometer wird die Fahrbahn saniert. Kostenpunkt: 230 000 Euro.

Darüber hinaus wird für 100 000 Euro der Radweg erneuert. Während der Erneuerung der Entwässerungsrinne ist die Fahrbahn aktuell halbseitig gesperrt. Ab Dienstag, 8. Oktober, folgt dann eine Vollsperrung.

„Wir wollen in den Herbstferien die Bauarbeiten soweit voranbringen, dass danach zumindest die Schulbusse wieder fahren dürfen“, erklärte die Leiterin des Straßenverkehrsamts.

K 144

Aus dem Moorstreckenprogramm fließt Geld in die Sanierung der Birkenstraße (K 144) in Ipwegermoor. Hier geht es voraussichtlich ab Montag, 14. Oktober, los. Auch die Seitenbereiche werden befestigt.

Darüber hinaus stehen noch einige weitere kleinere Maßnahmen im Kreisgebiet an.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.