• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Kindergarten und Schutzhaus geplant

04.06.2019

Ammerland „Gerade auf kommunaler Ebene ist die Übernahme von Aufgaben durch unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, aber auch im Rahmen unserer hauptamtlichen Strukturen unverzichtbar geworden“, stellte Thomas Kappelmann auf der jüngsten Kreisversammlung des DRK heraus und betonte, dass man auch zukünftig gerne für diese Zusammenarbeit zur Verfügung stehen wolle und auch bereit sei, weitere Aufgaben zu übernehmen. Im Gasthof Bucksande begrüßte der Vorsitzende zahlreiche Gäste, darunter Bürgermeister Matthias Huber, der stellvertretende Landrat Heino Hots, die Präsidentin des DRK-Landesverbandes Karin Evers-Meyer und den Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Ammerland, Matthias Benken.

Sehr gut aufgestellt sei der Kreisverband Ammerland mit seinen Kindergärten in Westerstede und Bad Zwischenahn. In 2019 würde ein weiterer Kindergarten unter der Trägerschaft des DRK-Kreisverbandes Ammerland hinzukommen. „Der Neubau des Kindergartens in Bad Zwischenahn-Ofen mit drei Gruppen, davon eine Krippengruppe, steht unmittelbar vor seiner Fertigstellung und soll am 1. August die Kinderbetreuung aufnehmen“, erläuterte Kappelmann. Ferner sei die Bewerbung des DRK Ammerland für die Neuvergabe der Kindergärten in Heidkamp und Metjendorf zum 1. Januar 2020 erfolgreich verlaufen.

Thomas Kappelmann berichtete von dem Beschluss der politischen Gremien der Landkreise Ammerland und Wesermarsch, ein Frauen- und Kinderschutzhaus für beide Landkreise in der Mitte des Versorgungsgebietes in der Gemeinde Rastede einzurichten. „Dieses Haus soll Frauen und Kindern Schutz bei Übergriffen ihrer Männer oder Angehörigen leisten“, so der Vorsitzende.

Gemeinsam mit dem Kreisverband Wesermarsch solle eine Bewerbung um den Betrieb einer solchen Einrichtung durch das DRK erfolgen. „Ich würde mich freuen, wenn der DRK-Kreisverband Ammerland bei dieser neuen Aufgabe zum Zuge kommt und uns alle bei dieser Aufgabe unterstützen.“ Hier nannte Kappelmann zahlreiche Veranstaltungen, bei denen die Sanitäts- und Betreuungsdienste wertvolle Hilfe geleistet hätten, unter anderem die Großveranstaltung in Tange, das Landesturnier und Spektakulum in Rastede.

Wirtschaftlich konnte der DRK-Kreisverband Ammerland das Jahr 2018 solide mit einem kleinen Jahresüberschuss abschließen. „Wir, als Gemeinden im Landkreis Ammerland sind dankbar, dass wir einen aktiven Kreisverband, engagierte Bereitschaften in den Gemeinden, vielfältige Aktivitäten und Institutionen haben – eine Gemeinschaft für das Wohl der Menschen im Landkreis Ammerland. Ich möchte dafür werben, dass das DRK Ammerland weiterhin einen großen Beitrag für unser Gemeinwohl leistet“, betonte Bürgermeister Matthias Huber.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.