• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Rickey Paulding verlängert um zwei Jahre!
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 34 Minuten.

Ewe Baskets Oldenburg
Rickey Paulding verlängert um zwei Jahre!

NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Amüsantes Spiel im Chaos

10.01.2011

JEDDELOH I Mit viel Wortwitz, Situationskomik und großer Spielfreude wusste einmal mehr die plattdeutsche Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht zu überzeugen, die am Wochenende mit „Leevslust un Waterschaden“ (Liebeslust und Wasserschden) Premiere feierte. Mit dem Dreiakter von Hans Schimmel, den Bolko Bullerdiek ins Plattdeutsche übersetzte, fühlten sich die Zuschauer im ausverkauften Saal des Gasthofes Witte in Jeddeloh I bestens unterhalten. Lang anhaltender Applaus war die verdiente Belohnung für eine unterhaltsame Aufführung.

Im Mittelpunkt des aktionsreichen Stücks steht Sigrid, der nichts als Ärger hat. Bei der Besetzung der Stelle als Chefbuchhalter wurde er wieder übergangen und seine Vermieterin will in seiner Wohnung die elektrischen Leitungen und sanitären Einrichtungen erneuern lassen. Als Schwester Rita auch noch ihre chaotische Freundin Katrin in Siegfrieds sonst penibel aufgeräumte Wohnung einquartiert, sein bester Freund Kalle sich nur noch um Selbstfindung kümmert und die Handwerker schlampig arbeiten, ist das Chaos perfekt.

Hervorragend gespielt haben Uwe Baade als schüchterner Buchhalter Siegfried und Jan Röben als dessen Freund Kalle, und das nicht nur mit ihrem Minenspiel, das für Lachsalven und Beifall sorgte. In nichts nach standen ihnen auch die anderen Akteure. Die Handwerker Schief Simon Hoopmann) und Krumm (Timo Lübben) wussten ebenso zu überzeugen wie die Klempner Schreck (Gunda Kruse) und Schraube (Sonja Knutzen). Allen vieren gelang es, innerhalb von zweieinhalb Stunden Handlung eine renovierungsbedürftige Wohnung zu einem Sanierungsfall zu verwandeln.

Für Spannungen nicht nur an den Stromleitungen sorgten die zwischenmenschlichen Beziehungen, die sich im Laufe der Geschichte entwickelten. Birgit Fastje als dominante Schwester von Buchhalter Siegfried brachte ebenso die Männerwelt durcheinander wie ihre flippige Freundin Katrin (Annika Frerichs). Als neugierige Mieterin hielt Insa Oetken ihre Mitspieler auf Trab, während der Briefträger (Kai Bischoff) mit seinen poetischen Versen die Handlung auf seine Art kommentierte.

Regie führte Conny Hoffbuhr, die mit dem Premierenverlauf ebenso wie das Publikum mehr als zufrieden war. Beim Bühnenbild hatte sich Udo Tönjes-Deye einige zuschauerwirksame Effekte einfallen lassen. Wenig Arbeit hatte Irma Kramer als Souffleuse. Die Darsteller waren sehr bzw. überbrückten „kleine Hänger“ mit Improvisationstalent. Allerlei zu tun hatten Meike Claußen und Insa Oetken, für Maske und Frisuren zuständig. Gerade die schlampig arbeitenden Handwerker wurden eindrucksvoll geschminkt..

Gezeigt wird der Dreiakter „Leevslust un Waterschaden“ noch diesen Montag, 10. Januar, diesen Dienstag, 11. Janaur, diesen Mittwoch, 12. Januar, und diesen Donnerstag , 13. Januar, s ab 20 Uhr bei Witte. Karten gibt es nicht mehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.