• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Anschaulich und informativ

18.10.2014

Rastede „Ich habe doch nur gekifft!?“ Welche Folgen Drogenkonsum haben kann, welche Risiken der Konsum birgt, und wie Eltern Anzeichen bei ihrem Kind erkennen können, haben Joachim Poelmeyer (Polizeioberkommissar beim Kriminalermittlungsdienst der Polizei Rastede) und Lüder Behrens (Polizeihauptkommissar und 2. Vorsitzender beim Verein für Kinder- und Jugendprävention Rastede „Kijura“) jetzt in einem Vortrag von erklärt. Eingeladen hatte die Kijura. In die Neue Aula waren etwa 40 Zuhörer gekommen.

Die Referenten klärten unter anderem über Irrtümer auf, etwa dass sich Leute, die Cannabis konsumierten, später automatisch härtere Drogen nehmen würden. Eltern gab Poelmeyer den Tipp, „auf Utensilien wie langes Zigarettenpapier, selbstgebaute Cannabis-Rauchgeräte oder eine Feinwaage“ zu achten und „den Kindern nicht die Hand vor den Hintern zu halten“. Bei Bedarf nannte er mehrere Beratungsstellen, die Hilfe anbieten.

Wichtig war den Kommissaren vor allem, die Jugendlichen zu erreichen. In einer Vitrine hatten sie daher beschlagnahmte Cannabis-Rauchgeräte ausgestellt und ihren Vortrag sehr anschaulich und zuweilen auch humorvoll gestaltet.

Was vor allem im Kopf geblieben sein dürfte: Dass Drogen keine Vorteile, sondern nur Probleme bringen.

Sabrina Wendt
Redakteurin
Wirtschaftsredaktion
Tel:
0441 9988 2042

Weitere Nachrichten:

Polizei Rastede

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.