• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Sie begrüßen die Aper Neubürger

08.10.2019

Apen „Herzlich willkommen, Sie sind jetzt offiziell Aper“, sagt eine Mitarbeiterin im Bürgerbüro Apen. Sie drückt einem älteren Mann eine Meldebescheinigung und eine Begrüßungstüte in die Hand.

Begrüßungstüte

In der blauen Baumwolltasche sind ein Gesundheits-Wegweiser, eine Broschüre über Freizeitangebote, ein Gemeindeplan und weiteres Infomaterial. „Wir geben den Neubürgern diese Tüte mit auf den Weg, damit sie sich erst einmal orientieren können“, erzählt April-Jane Meyer vom Einwohnermeldeamt Apen. Des Weiteren ergänzen kleine Sticker mit dem Schriftzug „Schön hier“ das Begrüßungs-Set.

Zuwachsströme

„Wir sind eine 12 000 Einwohner große Gemeinde, die eine gute Infrastruktur mit einer ländlichen Gegend kombiniert“, berichtet Bürgermeister Matthias Huber. In den vergangenen Jahren seien vermehrt ältere Menschen aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen in die Ammerland-Gemeinde gezogen. „Vielleicht waren sie mal hier im Urlaub und möchten dauerhaft bleiben“, sagt der Bürgermeister.

Infrastruktur

Mit einem Bahnhof (Augustfehn), einer Anbindung an die Autobahn (A 28) und einem stark ausgebauten Straßen- und Fahrradwegenetz ist die Gemeinde Apen gut aufgestellt.

Begrüßung

Für die Neubürger gibt es neben der Begrüßungstüte auch einen eigenen Begrüßungszeremonie. Die nächste findet am Sonntag, 27. Oktober, im Rahmen des Aper Herbstmarktes statt. Dort stellt der Bürgermeister die neuen Einwohner der Jahre 2017, 2018 und 2019 vor. Ein Abhol- und Bringservice für ältere Neubürger gehört mit dazu. „Das ist kein Party-Taxi“, scherzt der Bürgermeister.

Marketing

„Unsere Werbung sind unsere Veranstaltungen, wie der jährlich stattfindende Weihnachtsmützenlauf“, sagt Matthias Huber.

Des Weiteren ist das Business-Netzwerk, in dem eine Vielzahl von Aper Unternehmen mit dabei sind, wichtig für eine Vernetzung mit anderen Kommunen. Die geschlossene Wirtschaftsgruppe Apen hat erst letztens bei der Azubi-Messe für den Wirtschaftsstandort Apen geworben.

Obstbaum

Neben der Gemeinde liegen Neubürger auch dem Ortsbürgerverein Apen am Herzen. Ab der kommenden Woche besuchen die Mitglieder des OBV wieder einmal alle Neubürger der vergangenen zwölf Monate.

Alle, die in Apen ein Haus gebaut oder gekauft haben, werden persönlich besucht. Außerdem übergeben sie den neuen Einwohnern einen Gutschein über einen Obstbaum nach Wahl. Der Obstbaum ist das Willkommensgeschenk vom OBV. Die Obstbäume werden noch diesen Herbst gemeinsam mit der örtlichen Baumschule Kuhlmann übergeben.

Michael Diederich Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.