• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Sie schenken Apern Obstbäume

15.08.2019

Apen Reges Treiben beim Kaffeeklatsch des Ortsbürgervereins (OBV) Apen: Während der eine oder andere Besucher das öffentliche Frühstück nach gewisser Zeit wieder verlässt, kommen wiederum andere Aper zeitweise hinzu – Fluktuation eben.

Auch sonst hat der Apen-Club keine Personalsorgen, wie der 1. Vorsitzende Frank Zahn betont: „Wir sind ein recht agiler Verein und der Zuspruch ist groß.“ Im Moment hätten die Ortsbürger 452 Mitglieder, vergangenes Jahr waren es 403, davor sogar nur 330. Es sind in zwei Jahren also knapp 120 Mitstreiter gewonnen worden. Grund für den großen Zulauf dürfte auch die Obstbaum-Aktion für Neubürger sein.

Bauboom in Apen

„Wir erleben in Apen einen regen Bauboom. In den vergangenen Jahren sind im Ort zahlreiche kleine und überschaubare Wohngebiete entstanden“, sagt Frank Zahn. Gerade deshalb sei die Nachfrage der Bauherren nach den Grundstücken so groß, so Frank Zahn. „Hier ist die Wohn- und Lebensqualität einfach größer, wie die Beispiele Kleefeld, Strodacker, Hochkamp und Hornskamp eindrucksvoll zeigen.“

„Wir vom OBV möchten, dass unsere Neubürger bei uns in Apen gleich so richtig ankommen und sich auch wohlfühlen.“ Deshalb werde der Club auch dieses Jahr wieder alle wohnhaften Neuankömmlinge, die im Ort ein Haus gebaut oder gekauft haben, in den kommenden Wochen persönlich besuchen und sich und den Ort Apen einmal vorstellen. „Hier sind wir auf die Unterstützung unserer zahlreichen Mitglieder angewiesen, die uns die entsprechenden Tipps dazu gerne geben können, wer wo zugezogen ist“, erklärt der Vorsitzende. „Natürlich können die Neubürger auch direkt auf uns zukommen.“

Mit leeren Händen stellen sich die Mitglieder des OBV Apen laut Frank Zahn allerdings nicht vor. „Wir möchten alle bei uns im Ort willkommen heißen und überreichen bei unserem Besuch einen Gutschein für einen Obstbaum nach Wahl.“ Gemeinsam würden dann im Herbst die gewünschten Obstbäume von der örtlichen Baumschule Kuhlmann übergeben.

2018 seien 36 Neu-Aper angesprochen, besucht und mit einem Baum beschenkt worden. Außergewöhnlich: Wählen können die Bürger, indem sie auf dem Gutschein Kreuzchen setzen, zwischen Fußbusch und Halbstamm sowie zwischen den Früchten Apfel, Birne, Süßkirsche, Sauerkirsche, Nashi (Apfel/Birne), Pflaume und Mirabelle entscheiden. „Das sind alle gängigen Obstsorten. Alle haben sich darüber gefreut“, resümiert Frank Zahn.

Aufgrund der guten Resonanz folgt 2019 eine Wiederholung. „Die Bürger brauchen sich also nicht zu wundern, wenn der OBV vor der Tür steht“, kündigt der 58-Jährige grinsend an. Die Übergaben sollen am 9. November folgen. Bezahlt werde die Aktion durch Mitgliedsbeiträge.

Um die Wette blühen

Dass Natur und Artenvielfalt dem OBV sehr am Herzen liegen, bewiesen die Mitglieder bereits 2016. Zusammen mit dem Kindergarten waren im Areal an der Norderbäke 60 Obstbäume gepflanzt worden, die nun um die Wette blühen. Zusätzlich befindet sich dort auch eine große Südblumenwiese. „Dieser Bereich ist öffentlich und kann von jedem erkundet werden.“ Wenn die Früchte an den Bäumen reif sind, dürfen sie auch gepflückt werden.

Dass es im Ort Apen ein sehr gut funktionierendes Dorf- und Vereinsleben gibt, bestätigen besonders die auswärtigen Mitglieder des OBV. Wegen seiner vielen jährlichen Aktionen wie den Fahrradtouren oder Infoständen für Sorgen und Nöte der Bürger ist der Verein nicht nur über die Ortsgrenze bekannt, sondern sogar in anderen Landkreisen. Am Mittwoch, 28. August, wollen die OBVer dem Marktplatz mit einem bunten Nachmittag neues Leben einhauchen. Es wird dazu ein Gesangsduo auftreten.

Die am weitesten entfernt wohnenden OBVer kommen aus Zetel. Ansonsten sind viele querbeet im Ammerland verteilt. „Ich hätte auch nach Augustfehn gehen können“, sagt Manfred Gebken aus dem Nachbarort. „Ich mag die ungezwungene Atmosphäre“, lobt der Barßeler Herbert Sassen.

Um persönlich beim OBV vorstellig zu werden, bieten die Aper jeden zweiten und vierten Mittwoch des Monats ihren Kaffeeklatsch an. Dann kann sich jeder Interessent auch ein OBV-Terminheft abholen. Jeweils von 10 bis 12 Uhr findet das Bürgertreffen im OBV-Büro, Hauptstraße 203 a, statt. Bei Tee, Kaffee und Kuchen, manchmal auch Brot, kann man sich besser kennenlernen. Näheres gibt es auch auf der Homepage oder telefonisch bei Frank Zahn unter Telefon  0 44 89/51 82.


Mehr Infos unter   www.obv-apen.de 
Niklas Grönitz Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.