• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Zwischenzähler nach sechs Jahren tauschen

03.08.2018

Apen „Fast täglich rufen bei uns im Rathaus Bürger an und erkundigen sich nach den Regelungen für jenes Wasser, das während dieser Hitzewelle für das Bewässern der Gärten genutzt wird“, sagt Jürgen Holtkamp von der Aper Gemeindeverwaltung. „Die Bürger möchten Frischwasser nutzen, aber nicht als Abwasser in Rechnung gestellt bekommen.“

Eigentümer und Mieter von Häusern haben die Möglichkeit, einen Wasserzwischenzähler einbauen zu lassen. „Das dürfen jedoch bei uns in der Gemeinde, wie es in einer Satzung geregelt ist, nur Fachfirmen. Diese haben von uns entsprechende Formulare erhalten, die ausgefüllt im Rathaus vorgelegt werden müssen“, sagt Holtkamp. 40 bis 80 Euro würde ein solcher Zwischenzähler je nach Modell kosten. Entscheidend sei, dass der Wasserzwischenzähler geeicht sei. Alle sechs Jahre müsse der Zähler nachgeeicht werden, was aus Kostengründen kaum jemand mache, oder durch einen neuen ersetzt werden.

Ob sich der Einsatz eines Zwischenzählers rechne, müsse jeder selbst entscheiden. Für geringe Mengen von Frischwasser und für die Bewässerung des Gartens genutzt würde, müssten Bürger auch die Abwassergebühr bezahlen. Erst wenn der Verbrauch, den der Zwischenzähler zeige, innerhalb eines Jahres über 10 Kubikmeter läge (das entspricht 10 000 Liter und 100 Gießkannen voll Wasser), könne man sich die Abwassergebühr erstatten lassen. Derzeit beträgt die Abwassergebühr in Apen 3,15 Euro pro Kubikmeter, für 10 Kubikmeter Wasser für die Gartenbewässerung erhält man 3,150 Euro zurück erstattet.

Im Herbst werden die Eigentümer oder Mieter von Häusern, die über einen Wasserzwischenzähler verfügen, schriftlich von der Gemeinde aufgefordert, ihren Zwischenzählerstand mitzuteilen. Um unnötige Kosten zu sparen, die durch die absetzbaren Wassermengen nicht aufgewogen würden, könnten Bürger ihren Wasserzwischenzähler selbst ablesen oder ihn abmelden. Das Antwortschreiben solle man in jedem Fall an die Gemeinde zurückschicken.

Weitere Informationen gibt es im Rathaus bei Jürgen Holtkamp, Telefon 0 44 89/73 37, und April-Jane Meyer, Telefon  0 44 89/73 35.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.