• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Staunen, shoppen, schlemmen

05.03.2019

Apen Auf nach Apen! Gleich zwei Veranstaltungen kann man dort diesen Sonntag, 10. März, besuchen: Das Aper Gewerbegebiet an den Straßen An der Wiek und An der Süderbäke wird von 11 bis 18 Uhr zu einem riesigen Schaufenster der heimischen Wirtschaft. In der Sporthalle des Aper Schulzentrums gibt es zudem von 11 bis 13 Uhr gut Erhaltenes mit Rädern.

Gestaunt, geshoppt und geschlemmt werden kann bei der Frühjahrsmesse mit verkaufsoffenem Sonntag, die der Aper Gewerbekreis anbietet. Unter dem Motto „Eeten, drinken un kieken“ darf ab 11 Uhr geschaut, ab 13 Uhr gekauft werden.

Mehrere dutzend Betriebe stellen sich vor. Ob man neue Möbel benötigt oder sich ein Gewächshaus anschaffen möchte, ein Geschenk zum Geburtstag oder Gartengeräte braucht, seine Heizung erneuern lassen möchte, eine Reise buchen will oder gar ein neues Auto oder einen neuen Schlepper anschaffen möchte – das Angebot ist vielfältig, und zwar nicht nur bei den Firmen aus dem Gewerbegebiet. Weitere Aussteller präsentieren sich in der Halle von Rüschen, wo es unter anderem Honig und Socken in allen Variationen gibt und obendrein der Ortsbürgerverein Apen seine große Tombola veranstaltet. Bei gutem und vor allem nicht zu windigem Wetter können sich die Besucher mit einem Hubkran in luftige Höhen bringen lassen, um über das Gewerbegebiet und Apen zu blicken.

Überschlagtraining

 „Zu den besonderen Aktionen am Sonntag gehört eine der Verkehrswacht Oldenburg und der Öffentlichen Versicherung“, berichtet Hans-Joachim Tietjen, Vorsitzender des Gewerbekreises Apen. Mit Hilfe eines Polizeiwagen, der fest in einem Gestell sitzt, wird ein Überschlag des Wagens wie bei einem Verkehrsunfall simuliert. Den Messebesuchern solle so verdeutlicht werden, was passieren kann, wenn man sich bei einem Unfall plötzlich kopfüber in seinem Auto befindet.

Staunen, lernen, sich informieren – auch das wird Besuchern bei der Frühjahrsmesse geboten. Doch auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Erstmals bietet das „Hotel am Deich“ im Aper Gewerbegebiet zur Frühjahrsmesse ab 9 Uhr ein Frühstück an. Teilnehmen kann jedoch nur, wenn man sich vorab unter Telefon   0 44 89/52 10 anmeldet. Getränke und Leckereien gibt es auch bereits am Vormittag in der Orangerie bei Hoklartherm und im Bistro von Möbel Eilers.

Staunen und shoppen heißt es an diesem Sonntag auch in der Aper Sporthalle: Mitglieder des Förderkreises der Grundschule Apen laden einmal mehr zur Fahrradbörse ein. Auf Kommissionsbasis bieten sie von 11 bis 13 Uhr (fast) alles an, was Räder hat: Gut erhaltene Bobby-Cars und Kettcars, Einräder und Skateboards und Räder für Kinder und Erwachsene suchen neue Besitzer. Platz für Probefahrt ist vorhanden, geholfen wird einem auch bei der richtigen Einstellung von Sitz und Lenkrad.

Auch Schule profitiert

Angeliefert werden müssen die Räder diesen Freitag, 8. März, von 19 bis 20 Uhr oder diesen Samstag, 9. März, von 10 bis 12 Uhr. Die Besitzer legen den Verkaufspreis fest, die Förderkreismitglieder verkaufen die Ware. Zehn Prozent des Erlöses kommt Schulprojekten zu gute.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.