• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Auf dem Anhänger sitzend zum Auswärtsspiel

01.04.2008

HUSBäKE Einen „kurzen Ausflug“ in die Geschichte der Turn- und Sportgemeinschaft (TSG) Husbäke unternahmen die Mitglieder während ihrer Hauptversammlung im Vereinsheim bei der Dorfgemeinschaftsanlage. Aufleben ließ sie Vorstandssprecher Thomas Meints, der an diesem Abend „vier Urgesteine“ des Vereins ehrte: Karl-Heinz Dänekas und Erwin Oldendorf gehören der TSG seit jeweils 60 Jahren an; die Brüder Herbert und Wilfried Kuhlmann sind seit 50 Jahren Mitglied. Außerdem wurde Elisabeth Masch für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Karl-Heinz Dänekas, Erwin Oldendorf sowie Herbert und Wilfried Kuhlmann verband die Liebe zum Fußballspiel. Gemeinsam half das Quartett dabei, diese Abteilung innerhalb des Vereins mitaufzubauen. Für ihre Fußballleidenschaft nahmen die vier sogar die Spaltung des damaligen Husbäker Turnvereins in Kauf und gründeten den Husbäker Sportverein. Dass Freizeitfußballer vor 50 Jahren für ihr Hobby einiges auf sich nehmen mussten, wurde ebenfalls deutlich: Wenn Auswärtsspiele anstanden, mussten die Fußballer einen ganzen Tag opfern, was die Hauptversammlung mit großem Respekt zur Kenntnis nahm. Allein die Anreise dauerte eine ganze Zeit. Um z.B. in Remels spielen zu können, musste die Elf früher mit einem landwirtschaftlichen Gespann anreisen. Mehrere Stunden saßen die Spieler während der Hin- und Rücktour auf einem landwirtschaftlichen Anhänger, der von einem Traktor gezogen wurde. Heutzutage beschränke sich der Einsatz bei Auswärtsspielen auf drei bis vier Stunden.

Ein wichtiges Thema waren auch die Mitgliedsbeiträge und vor allem die Einführung eines Passivbeitrages. Mit dem Passivbeitrag sollen die älteren Mitglieder des Vereins – so sie wollen – entlastet werden.

Das sportliche Fazit für 2007 fiel überwiegend positiv aus. Besonders der Jugendfußball, und hier der Bereich Mädchenfußball, und die Karate-Abteilung konnten sportliche Erfolge aufweisen. Auch die Mitgliederzahlen entwickelten sich zur Zufriedenheit. Zum Jahresende 2007 hatte die TSG Husbäke 466 Mitglieder, Tendenz steigend.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.