• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Arbeiten Zwischen Oldenburg Und Leer: Bahn kündigt die nächsten Zugausfälle im Ammerland an

28.03.2019

Bad Zwischenahn /Ammerland Bahnfahrer im Ammerland und Anwohner der Bahnstrecke in Bad Zwischenahn, Ocholt, Augustfehn und Apen waren in den vergangenen Wochen ganz schön gebeutelt. Bauarbeiten auf der sogenannten Emslandstrecke führten dazu, dass zahlreiche Güterzüge auf dem Weg nach Ostfriesland über das Ammerland umgeleitet werden mussten. Und die verdrängten auch einen großen Teil der Personenzüge – sowohl die Intercityverbindung von Oldenburg nach Emden/Norddeich als auch die Nordwest-Bahn von Oldenburg nach Bad Zwischenahn. Wer diese Züge nutzen wollte, musste zumindest an den Wochentagen auf den Bus ausweichen.

Lesen Sie auch:

Über harte Tage sprechen

Autofahrer und Anwohner im Ammerland waren dagegen genervt von geschlossenen Schranken und den lauten Güterzügen, die über die Schienen in Richtung Leer und Emden rollten – bis zu 82 Stück am Tag.

Ab Samstag wieder Ausfälle

Seit dem 25. März gilt jetzt wieder der übliche Fahrplan, das aber zunächst nur für wenige Tage. Denn ab diesen Samstag, 30. März, kündigen Deutsche Bahn und Nordwestbahn bereits die nächsten Zugausfälle an. Diesmal arbeitet die Bahn tatsächlich auf der Strecke Oldenburg-Leer. Das hat wieder Auswirkungen auf die Linie RS3 der Nordwest-Bahn von Oldenburg nach Bad Zwischenahn. Ab dem Abend des 30. März fallen zahlreiche Züge aus, bis zum Freitag, 5. April, sind wieder Busse unterwegs. Wer über Oldenburg hinaus weiter in Richtung Bremen will (oder in die Gegenrichtung), der muss sich vom 7. bis 15. April zudem auf Schienenersatzverkehr zwischen Hude und Oldenburg einstellen.

Betroffen sind vom 30. März bis 6. April auch die Züge der Deutschen Bahn. Die Züge der Linie RE1 fallen auf dem Abschnitt Oldenburg–Leer in beiden Richtungen aus und werden durch Busse ersetzt. Die regulären Ersatzbusse halten an allen Bahnhöfen entlang der Strecke, zusätzlich fahren aber Expressbusse, die nur in Oldenburg, Emden und Leer halten. Die Züge der IC Linie 56 (Norddeich – Leipzig) enden und beginnen während dieser Maßnahmen in Oldenburg.

Überführung wird erneuert

Auf dem Plan der Bahn stehen die Erneuerung der Eisenbahnüberführung „Große Norderbäke“ und eines Durchlasses in Apen, die Erneuerung von zwei Durchlässen zwischen Oldenburg und Kayhauserfeld, die Gleiserneuerung auf fast drei Kilometern zwischen Oldenburg und Kayhauserfeld sowie die Schwellenerneuerung im Gleis von Nortmoor Richtung Leer auf zwei Kilometern sowie diverse Instandhaltungsarbeiten an Oberleitungs- und Signalanlagen. Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis betont in diesem Zusammenhang, dass die DB Netz möglichst viele Arbeiten entlang der Strecke zusammengefasst habe.

Für die Bahn-Anlieger erfreulich: Weil in diesem Fall tatsächlich auf der Strecke gebaut wird, bleiben sie nicht nur vom Lärm der Güterzüge, sondern generell von Bahnlärm verschont. Das Versprechen, dass die Bahn-Anlieger im Ammerland jetzt auch dauerhaft von umgeleiteten Güterzügen verschont bleiben, könne er angesichts der Vielzahl anstehender Baustellen aber nicht geben, so Meyer-Lovis.

Expresslinie angekündigt

Für Pendler gibt es immerhin langfristig Aussicht auf bessere Bahn-Verbindungen. Die Nordwest-Bahn hat angekündigt, auf der Verbindung Bad Zwischenahn-Oldenburg-Delmenhorst-Bremen eine Express-Linie einzurichten, die in Kombination mit IC/RE-Zügen einen Halbstundentakt mit schnellen Zügen auf der Linie ergibt. Wie am Mittwoch bekannt wurde, hat die Nordwest-Bahn den Zuschlag für den Weiterbetrieb der Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen bis 2036 erhalten. Der neue Verkehrsvertrag gilt ab Dezember 2022.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.