• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Sternekoch Klinkel macht sein Restaurant zu

13.07.2018

Bad Zwischenahn Diese Nachricht wird vielen Feinschmeckern nicht schmecken: Kai Klinkel (42) schließt sein Restaurant in Dreibergen. Am 19. August ist Schluss, vermeldet er auf seiner Internetseite. „Es ist ein sehr emotionaler Schritt, der nun vor uns liegt“, heißt es dort.

Mit viel Herzblut, Kraft und Arbeit habe man die letzen zwei Jahre das „Klinkel’s“ gelebt und geliebt. Sehr offen heißt es weiter: „Mit unserer Art von Gastlichkeit, so wie wir sie verstehen, können wir an unserem Standort unsere Familie nicht versorgen. Daher werden wir den Weg in ein neues Leben wagen.“

Wie der aussieht, da halten sich Christel und Kai Klinkel noch bedeckt. Auch ob es einen Nachfolger für das Restaurant gibt, ist noch ungewiss. Über die persönliche Zukunft werde man sich gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt äußern, meinte Christel Klinkel auf Nachfrage der NWZ

Der aus Hessen stammende Kai Klinkel war vor zehn Jahren als Sous Chef ins Zwischenahner Jagdhaus Eiden und den Gourmettempel Apicius gewechselt. Nach dem plötzlichen Tod von Helmut Bittlingmaier hatte er die Leitung übernommen. Dort erkochte er sich auch mehrfach einen Michelin-Stern. Nachdem er das Apicius 2012 verlassen hatte, folgten Stationen im Bestial in Oldenburg und im Kalaboush in Bakum.

Vor zwei Jahren dann der Schritt in die Selbstständigkeit zusammen mit seiner Frau Christel. Bis zum 19. August werden die beiden nun ein Abschiedsmenü anbieten.

In den Räumen des Klinkel’s befand sich übrigens früher das Restaurant Eshramo, das zeitweise von einer Gesellschaft des früheren Reeders Niels Stolberg betrieben wurde.


     www.klinkels.de 
Jasper Rittner
Redaktionsleitung
Redaktion Westerstede/Oldenburg
Tel:
04488 9988 2601

Weitere Nachrichten:

Jagdhaus Eiden | Apicius | Michelin | Eshramo

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.