• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

2600 Euro aus der Sammelbüchse

18.01.2018

Bad Zwischenahn Wer sich im vergangenen Dezember etwas länger auf dem Markt in Advent auf dem Bad Zwischenahner Marktplatz aufgehalten hat, konnte ihm kaum entgehen: An Weste und Mütze eindeutig erkennbar war Günther Kunde im zweiten Jahr auf dem Markt unterwegs, um Spenden für die NWZ-Weihnachtsaktion zu sammeln. Kunde, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feiert, ist Wiederholungstäter: Früher verkaufte der pensionierte Koch Lose für die DLRG – 500 000 Stück in 23 Jahren.

Mit der Spende von 2602,55 Euro, die am Mittwoch im Bad Zwischenahner Rathaus übergeben wurde, hat er sich jetzt ganz an die Spitze der Einzelpersonen gesetzt, die die NWZ-Aktion 2017 unterstützt haben. Fast jeden Tag war er auf dem Markt im Advent unterwegs, fünf prall gefüllte Sammelbüchsen hat er insgesamt zu Sabine Krüger ins Rathaus gebracht, die die Spenden dort „zwischenlagerte“.

Am Mittwoch kam Redakteur Jürgen Westerhoff, der bei der NWZ die Weihnachtsaktion organisiert, ins Rathaus, um die Spende aus den Händen von Kunde, Bürgermeister Arno Schilling und Carsten Metz, Vorsitzender des Gewerbe- und Handelsvereins Bad Zwischenahn, in Empfang zu nehmen. Gemeinde und Verein als Organisatoren des Marktes unterstützen die Weihnachtsaktion ebenfalls bereits seit Jahren.

Die Spenden an die NWZ-Weihnachtsaktion 2017 gehen an das Projekt Kurzzeitwohnen im Oldenburger Land (Kiola). Das Projekt soll Kindern mit Beeinträchtigungen einen zeitlich begrenzten Aufenthalt bieten, während sich ihre Eltern und Geschwister ausruhen und Zeit für sich haben können – in dem Wissen, dass die Kinder gut aufgehoben sind. „Das Projekt Kiola hat unsere Unterstützung wirklich verdient“, so Jürgen Westerhoff. Ins Leben gerufen wurde es übrigens von einem Einwohner der Gemeinde Bad Zwischenahn: Prof. Dr. Michael Albani, Vater des CDU-Bundestagsabgeordneten Stephan Albani, hat es initiiert.

Der aktuelle Zwischenstand der Spenden liege bei rund 242 000 Euro, so Westerhoff, zum Ende der Aktion werden es mindestens 250 000 Euro sein. „Das zeigt uns, dass wird diesem Thema im Herzen unserer Leser sind – auch dank so großartiger Mitstreiter wie Günther Kunde“, so Westerhoff.

Viele der Menschen, die er angesprochen habe, seien über das Projekt und die Weihnachtsaktion gut informiert gewesen, berichtet Kunde, andere freuten sich über seine Erklärung. Viele kleine, aber auch größere Spenden wanderten in seine Dose. „Ein 50-Euro-Schein war die größte Spende“, berichtet er. Seine Motivation? „Mit macht es Spaß, mit Leuten ins Gespräch zu kommen“, sagt er. Das freut auch den Bürgermeister. „Nicht umsonst ist der Markt im Advent schon viele Jahre mit der NWZ-Weihnachtsaktion verbunden, die geht nicht nur in 2017 sondern immer wieder in die Herzen der Menschen“, so Schilling.

Christian Quapp
Redakteur
Redaktion Bad Zwischenahn
Tel:
04403 9988 2630

Weitere Nachrichten:

DLRG | CDU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.