• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Wettbewerb: Der Nachwuchs deckt den Tisch

24.11.2017

Bad Zwischenahn Wer in der Gastronomie erfolgreich sein will, muss ganz schön vielseitig sein. Von der telefonischen Beratung eines Gastes bei der Reservierung über das richtige und kreative Eindecken eines Tisches und die Beratung bei der Getränkeauswahl bis zum Service am Tisch kann die Palette der Aufgaben reichen – und noch weit darüber hinaus.

Nicht alle Aspekte des Berufslebens können junge Leute heute in jedem Betrieb erlernen – und diese Lücken will der Verband der Servicefachkräfte, Restaurant- und Hotelmeister (VSR) füllen: mit Schulungen und auch mit Wettbewerben. Beides an einem Tag absolvierten Nachwuchskräfte aus der Region Weser-Ems jetzt im Jagdhaus Eiden.

Die erste Aufgabe: Die Teilnehmer mussten einen weihnachtlichen Thementisch eindecken. Geschirr und Besteck wurden gestellt, sämtliche Dekorationen brachten die Nachwuchskräfte aus allen Lehrjahren nach Bad Zwischenahn mit. Eine ganze Stunde Zeit hatten die jungen Männer und Frauen – deutlich mehr, als im Berufsalltag üblich, wie VRS-Vorstandsmitglied Werner Tönjes zugab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter Zeitdruck einen Tisch umzudecken gehörte aber auch noch zu den Aufgaben, ebenso wie die das fachgerechte Entkorken einer Weinflasche oder das Erkennen von Gegenständen aus dem Berufsalltag – was bei nicht alltäglichen Dingen wie Hummergabel und Bierthermometer durchaus anspruchsvoll war. Für eine weitere Übung öffnete Jens Oeltjendiers-Odion, im Jagdhaus Eiden für die hochprozentigen Tropfen zuständig, einige seiner Schätze. Die Teilnehmer mussten Spirituosen nicht nur am Geruch erkennen, sondern sie auch richtig als Digestif oder Aperitif empfehlen.

Wer auch die Veranstaltungsabsprache mit einem Gast am Telefon hinter sich gebracht hatte, konnte sich Hoffnung machen, beim Learn&Win des VSR nicht nur viel gelernt, sondern auch gewonnen zu haben.

Im Jagdhaus Eiden hatten drei junge Damen die Nasen vorn: Kristin Spiegel aus dem Oldenburger Ratskeller stellte den Siegertisch, gefolgt von Lena Kuhlmann aus dem Hotel Bavaria in Oldenburg und Christin Goetsch aus dem Hof von Bothmer auf Platz 3.

Heiko Wichmann, Vorsitzender des VSR Weser-Ems, und seine Kollegen aus der Jury gratulierten den erfolgreichen Nachwuchskräften, die sich am Abend gemeinsam mit den anderen Teilnehmern, Referenten und Prüfern noch ein Menü im Jagdhaus Eiden schmecken lassen durften.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.