• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Schienenverkehr: „Bahnstrecke ausbauen, Lärm reduzieren“

15.01.2016

Bad Zwischenahn Bis 58 Millionen Tonnen Güter werden jedes Jahr auf dem Schienennetz durch das ganze Land geschickt. Tendenz steigend. Das gelte selbstverständlich auch für den Lärm auch im Kurort Bad Zwischenahn, betont der Ortsverbandes der Grünen in einer Pressemitteilung.

Der hatte sich dieses Themas auf seiner ersten Veranstaltung im neuen Jahr angenommen. Gast und Referent war der Vorsitzende des Vereins „Bürgerinitiative Bahnlärm Bad Zwischenahn“, Wilfried Tebjen.

Sehr ausführlich habe dieser die Bedenken bezüglich des zunehmenden Güterverkehrs und des dazu gehörenden Bahnlärms dargelegt, berichtet Karin Rohé aus dem Ortsverband. Als besonders unangenehm werde in der Nacht der von den Graugussbremsen gemachte Lärm wahrgenommen, so Tebjen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Lärmbelastung könne, so der Vorsitzende der Bürgerinitiative relativ einfach durch neue, moderne Räder und Achsen reduziert werden. Auch flache, achshohe Lärmschutzwände entlang der Gleise sowie moderne, bessere und deutlich leisere Bremsanlagen seien denkbar. „Die technischen Möglichkeiten sind vorhanden und bekannt, werden aber nur ungenügend von der Bahn umgesetzt“, so Tebje. Auch sollte über eine Temporeduzierung, besonders während der Nachtfahrten, nachgedacht werden.

„Wir Grünen machten in der anschließenden Bewertung deutlich, dass wir für den Ausbau der Bahnstrecke sind, wie die Bürgerinitiative Bahnlärm Bad Zwischenahn, und gleichzeitig für eine deutliche Reduzierung des Bahnlärms“, so Rohé weiter. „Ein Kurort wie Bad Zwischenahn braucht einen gut funktionierenden Bahnanschluss für seine Bürger und Besucher. Damit kann für alle Altersgruppen eine Mobilität auch ohne das Auto garantieren werden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.