• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

KÜSTENAUTOBAHN: „Bei A 22 aufs Tempo drücken“

12.02.2005

WESTERSTEDE WESTERSTEDE - Mehr als 40 in Westerstede ansässige Unternehmen waren gekommen, um den Verkehrsexperten der Oldenburger Industrie- und Handelskammer (IHK), Rudi Schotter, zum Thema Küstenautobahn zu hören. Die neue A 22, die den Großraum Hamburg mit dem Weser-Ems-Gebiet verbindet und bei Westerstede auf die Autobahn 28 treffen soll, ist für die Projektgruppe „Wirtschaftsraum Westerstede“ schon länger ein wichtiges Thema. Gastgeber des Abends war das Wirtschaftsforum. In der Interessenvertretung örtlicher Unternehmen bündelt Christian Füßer alle Fragen, die mit der Autobahnplanung im Zusammenhang stehen.

Nach dem Bericht des IHK-Experten, der auf die regionale und überregionale Bedeutung des nicht unumstrittenen Autobahnprojektes hinwies, äußerten sich eine Reihe von Gästen ausgesprochen positiv. Sprecher des Wirtschaftsforums deuteten an, dass man sich während der Jahreshauptversammlung (15. März) konkret Gedanken darüber machen wolle, in welcher Form sich die Wirtschaft an den Planungskosten beteiligen könne. Finanzielle Zuschüsse sind dabei offenbar im Gespräch.

Westerstedes Bürgermeister Klaus Groß bedauerte, dass die Planungsphasen für Autobahnen in der Bundesrepublik so lange dauern müssten. „Eine zügige Umsetzung dieses für die gesamte Region so wichtigen Vorhabens käme vor allem dem Mittelstand, aber auch großen Unternehmen sehr entgegen“, betonte Groß, der sich eine möglichst schnelle Realisierung des Autobahnprojektes wünscht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kommenden Mittwoch will sich die Straßenbauverwaltung in Cuxhaven erstmals konkret zu einer „Linienführung“ äußern. Dabei ist auch Landrat Jörg Bensberg.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.