• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Beim Ortsbürgerverein geht Ära zu Ende

25.03.2009

VRESCHEN-BOKEL Beim Ortsbürgerverein Vreschen-Bokel geht eine Ära zu Ende: Der 1. Vorsitzende Johann Prüsener stand nach zwölf Jahren für eine weitere Amtsverlängerung nicht mehr zur Verfügung. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung Helmut Meyer. Die Kassengeschäfte werden weiter von Dirk Gerdes geführt.

Der stellvertretende Vorsitzende Volker Martz würdigte die geleistete Arbeit von Johann Prüsener, der fast jeden Tag mit dem Fahrrad im Dorf unterwegs war. In seine Zeit als Vorsitzender fiel der Umbau der alten Schule zum Dorfgemeinschaftshaus, das am 17. Juli 1999 offiziell eingeweiht wurde, aber auch das 50-jährige Bestehen des Ortsbürgervereins im Juni 2003 mit großem Festball, Umzug und „Buntem Nachmittag“. Außerdem entstand die Chronik „Vreschen-Bokel-unser Dorf“.

Prüsener erklärte, er wolle sich auch künftig noch für den Verein einsetzen und beim Dörpshus einige Aufgaben übernehmen sowie die Baumaßnahmen bei der Remise begleiten. Für ihre Verdienste wurden Johann Prüsener und Adolf Viet, der insgesamt 18 Jahre an der Spitze des Vereins stand, einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. In den Zeitraum des Vorsitzes von Adolf Viet ab Februar 1967 fiel das Aufstellen der Ortsschilder, der Antrag an die Gemeinde über die öffentliche Müllabfuhr und der Ausbau der Hauptstraße im Jahr 1975. Später folgten der Bau von Radwegen nach Holtgast und Südgeorgsfehn.

In seinem Jahresrückblick erwähnte Johann Prüsener unter anderem den gut besuchten Seniorennachmittag mit Musik und Tanz sowie das Maibaumsetzen beim Dörpshus. An der Fahrradtour mit anschließendem Grillen nahmen 70 Personen teil. Das Kornmähen fand zusammen mit dem Ortslandvolkverein auf dem Getreidefeld von Johann Böden statt, ebenso wurde gemeinsam das Erntekronebinden auf der Diele von Gertrud Ringeling gefeiert. Beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ erreichte Vreschen-Bokel den 12. Platz von 33 Dörfern. Zum Jahresabschluss fand der Nikolausmarkt mt Basar statt.

Bauamtsleiter Rolf Siems von der Gemeinde Apen berichtete unter anderem über die 450 000 Euro teure Baumaßnahme der neuen Brücke über das Aper Tief, die nach der Fertigstellung Mitte April eine Tragfähigkeit von 60 Tonnen haben werde. Um die Böschung des Brückenweges halten zu können, seien Erlen gefällt worden, damit der Graben später verschoben werden könne.

Auch in den nächsten Monaten wird sich in Vreschen-Bokel vieles ereignen: Der Gemeindekulturtag findet zusammen mit dem Gemeindesängerfest am 17. Mai in Vreschen-Bokel statt. Zur Dorfreinigungsaktion ruft der Ortsbürgerverein bereits an diesem Sonnabend, 28. März, auf. Treffpunkt ist um 9 Uhr beim Dörpshus. Helfer werden gebeten, Arbeitsgeräte mitzubringen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.