• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Serie: „Besser als Regen oder Schnee“

10.07.2010

RASTEDE „Heute erwartet uns bestes Sommerwetter, die Temperaturen bei uns im Norden steigen bis auf 35 Grad. Perfektes Freibad-Wetter also. Und wer arbeiten muss, hat hoffentlich eine gute Klimaanlage“, zwitschert am Morgen die fröhliche Stimme aus dem Radio.

Weder verbringt Gerold Eiting seinen Tag im Freibad, noch hat er bei seiner Arbeit eine Klimaanlage. Trotzdem können ihm solche Wetterprognosen schon längst nichts mehr anhaben. Seit 41 Jahren arbeitet er als Zimmermann, mittlerweile ist er für den Dackdeckerbetrieb von Andy Wedelich tätig.

An manchem Tagen steht Eiting acht Stunden auf den Dächern der Gemeinde und ist damit der prallen Sonne ausgesetzt. Der Wiefelsteder hat sich jedoch längst an die Hitze im Sommer gewöhnt. Das zeigt schon seine Arbeitskleidung: In Hemd und langer Hose steht er an diesem Nachmittag auf dem Dach eines Neubaus in Hankhausen. Und er gewinnt dem derzeitigen Wetter auch etwas Gutes ab: „Das ist immerhin besser als Regen oder Schnee.“ Denn dies sei schlecht für die Gerätschaften, die er für seine Arbeit benötigt. Außerdem mache der nasse Untergrund die Arbeit auf dem Dach gefährlicher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der derzeit hohen Temperaturen würde er schon darauf achten, immer genug zu trinken. Außerdem mache er häufiger mal kleine Pausen. „Und wenn es ganz heiß ist, arbeite ich auch mit kurzen Hosen oder freiem Oberkörper“, sagt Eiting.

Und dann verrät er noch einen Trick, um der Sonne zu entgehen: „Wenn die Sonne im Osten steht, arbeitet man eben an der Westseite des Hauses.“ So können man dann mit der Sonne ums Haus herum arbeiten.

werden Menschen vorgestellt, die bei großer Hitze arbeiten müssen. Haben auch Sie einen „heißen“ Beruf? Gerne berichten wir über Sie. Die Redaktion ist unter red.rastede@nordwest-zeitung.de oder Tel. 04402/ 9988-2620 zu erreichen.

werden Menschen vorgestellt, die bei großer Hitze arbeiten müssen. Haben auch Sie einen „heißen“ Beruf? Gerne berichten wir über Sie. Die Redaktion ist unter red.rastede@nordwest-zeitung.de oder Tel. 04402/ 9988-2620 zu erreichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.