• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

LESERAKTION: Bessere Terminabsprachen und mehr Sauberkeit

12.05.2009

RASTEDE Die Rasteder leben gerne in ihrer Gemeinde. Aber so manche Dinge könnten noch verbessert werden, wie bei der Aktion deutlich wurde.

So wünscht sich Henning Cordsen bessere Terminabsprachen der Veranstalter. Beispiel: Das Open-Air-Konzert der „Re-Beatles“ am 22. August auf dem Turnierplatz fällt mit der „Langen Nacht der Kirchen“ zusammen, „und das passt einfach nicht zusammen“.

Toiletten am Bahnhof vermisste Gerold Ahlers aus Großenmeer. Gabriele Grosskopf aus Rastede freut sich, dass die Peterstraße (sie wohnt in der Nähe) nun saniert werden. Ingrid Westermann empfiehlt handliche Kalender, vielleicht in Postkartengröße mit Rasteder Motiven: „Das wäre eine gute Werbung, andere Orte machen das auch.“ Gretchen Wiards ärgert sich, ebenso wie Claus Kirsten, über den Hundekot auf den Straßen. Ansonsten fühlt sie sich in Rastede sehr wohl: „Hier kann ich alles zu Fuß erreichen.“ Ein bisschen mehr

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sauberkeit an bestimmten Stellen im Ort wünscht sich Ilona Kaiser: „An der Baumgartenstraße wird alles hingeschmissen.“ Jochen Oels rät, die historischen Ketten am Denkmalsplatz zu entrosten, ihr jetziger Zustand „schmerzt jeden Seemann“, erklärt der frühere Marineoffizier. In der Seefahrt kämen die Ankerketten einmal im Jahr auf Pier, würden entrostet und mit Schutzfarbe angestrichen. Und eine weitere Bitte fügt er hinzu: Wenn das Freibad schon so früh öffnet, dann sollten die Umkleidekabinen beheizt werden.

Mehr Sauberkeit auf dem Spielplatz an der Südender Straße/Stollenkamp wünscht sich Petra Rode, „wir haben da auch schon selber Müll gesammelt“. Und die Katzen würden „überall hinmachen“.

Irmgard Göken bemängelt, dass an der Schützenhofstraße die Bürgersteige so stark abfallen, dass Menschen mit Krankenfahrstühlen oder Rollatoren Schwierigkeiten haben. „Das ist an der Bachstraße auch so“, fügt Irmgard Walter hinzu. Sie kritisierte auch, dass an der Kleibroker Straße nachts so viele Autos parken: „Gefährlich, wenn die Straßenlaternen nicht mehr leuchten“. (wird fortgesetzt)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.