• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Blühender Kreisverkehr

07.09.2011

Heubült blüht auf: Die Verkehrsinsel im Kreisel ist neu bepflanzt worden. Mehr als 13 000 Euro kostete die Maßnahme, die vom Landkreis Ammerland aus Mitteln der kommunalen Verkehrsüberwachung, so genannten „Blitzergeldern“, bezahlt wurde. „Wir haben die Planungen mit der Landesbehörde und dem Landkreis abgestimmt“, berichtet Kai Küpperbusch vom Ortsbürgerverein Bekhausen, Heubült, Rastederberg und Wapeldorf. Eine Firma übernahm nach Abschluss der Planungen die Anpflanzungen. „Wir haben uns zum Beispiel für Kirschlorbeer, Storchschnabel und eine Rosenart entschieden“, erzählt Gerda von Lienen vom Ortsbürgerverein. Es seien bewusst Pflanzen ausgewählt worden, die robust sind. „Die Eiche auf der Verkehrsinsel bleibt stehen, da sie mittlerweile als Wahrzeichen gesehen wird“, erklärt Gerda von Lienen. Der Verein sammelte außerdem Feldsteine, die in die Fahrbahnteiler eingesetzt wurden. Von der neu angelegten Anlage machten sich bei einem Ortstermin auch die Leiterin des Straßenverkehrsamtes beim Landkreis, Ute Fastje, und Mitarbeiter Frieso Ralle ein Bild.

Mit „Pauken und Trompeten“ startete der traditionelle Festumzug zum Erntefest für Kinder in Nethen – veranstaltet vom Ortsbürgerverein. Begleitet wurde der Festumzug vom Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn-Nethen. Los ging es an der Ecke Kreyenstraße/Hirtenweg in Gefolgschaft von zahlreichen bunt geschmückten Wagen und Anhängern. Diese waren von Kindern sowie ihren Eltern im Vorfeld zurechtgemacht worden und bahnten sich nun ihren Weg durch Nethen. Ziel des Umzugs war das Dorfgemeinschaftshaus, wo die Kinder sich bei Spielen unter der strahlenden Sonne austoben konnten.

Auf große Resonanz ist die Eröffnung einer neuen Ausstellung in der Studio-Galerie von Jochen Kusber am Buschweg gestoßen. Wie der Galerist mitteilt, zeigten sich die Besucher begeistert von der Vielfältigkeit der Exponate. „Es gab gute Gespräche mit den Künstlern“, sagte Kusber. Noch bis Sonntag, 2. Oktober, stellen drei Künstler ihre Arbeiten aus. An der Sommerausstellung sind Dierk Meyer aus Westerstede mit Radierungen, Heike Kaul (Westerstede) mit Acrylbildern sowie Jürgen Barth aus Ipwege mit Skulpturen, Zeichnungen und Drucken beteiligt. Die Ausstellung ist mittwochs, sonnabends und sonntags jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Begeistert vom Ambiente im Beachclub Nethen zeigte sich Rap-Star Kool Savas. Beim Videodreh (NWZ  berichtete) hatte er viele Fragen an Betriebsleiter Marten Brüggemann: „Er war sehr am Wakeboarden interessiert und hatte eine Menge Fragen, die ich natürlich gerne beantwortet habe“, sagt Brüggemann und hofft, dass der Star vielleicht bald wieder nach Nethen kommt. Kool Savas hatte für Moe Mitchell das Stück „Feuer und Flamme“ produziert. Das Musikvideo zu dem Titel wurde im Beachclub gedreht und wird bald auf den bekannten Musiksendern zu sehen sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.