• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Dank für viele Jahre

19.12.2018

In der grünen Branche ist eine langjährige Treue zum Beruf und zum Arbeitgeber noch viel verbreiteter als in vielen anderen Wirtschaftsbereichen. Und so werden bei Bruns Pflanzen in Bad Zwischenahn auch Jahr für Jahr viele Ehrungen für diese langjährige Treue vergeben. Kürzlich war es wieder so weit und Geschäftsführer Jan-Dieter Bruns lud in den Rhododendronpark Gristede ein, um sich bei vielen Mitarbeitern persönlich zu bedanken. Bruns selbst seit 40 Jahren im Unternehmen konnte wie immer zu den meisten langjährigen Kollegen eine persönliche Geschichte erzählen. Zwölf Männer und Frauen erhielten die Ehrung für zehn Jahre im Betrieb. Udo Heinemann (Gärtnermeister), Reinhard Bruns, Klaus Oehler, Joachim Schulna, Wolfgang Schnaars (alle Gärtner), Dirk Basenbrunken, Sven Schröder und Hannelore Bloem (alle Baumschulmitarbeiter) dankte Bruns für 25 Jahre. 40 Jahre sind Volker Rahenbrock (Gartenbbau-Ingenieur), Anke Lücht (kaufm. Angestellte) Jürgen Brumund, Gerold Behrens (beide Gärtner), Kraftfahrer Bernd Warrelmann und Baumschulmitarbeiterin Martina Meyer im Unternehmen.

Für die Landwirtschaftskammer zeichneten Gabriele Ritterhoff und Meco Cramer Volker Rahenbrock und Rainer Hülsmann zusätzlich für 50-jährige, den Gärtner Heiko Kruse für 40-jährige Berufstreue aus.

Zeit für neue Hobbys, die hat ab sofort Rolf Oeljeschläger. Der Fachbereichsleiter Zentrale Verwaltung und allgemeine Stellvertreter des Bürgermeisters wurde jetzt nach 26 Jahren bei der Gemeinde Bad Zwischenahn und mehr als 40 Jahren im öffentlichen Dienst in den Ruhestand verabschiedet. Nach dem Gemeinderat verabschiedeten ihn auch die Kollegen. Bürgermeister Arno Schilling ließ im feierlichen Rahmen im Kuppelsaal die Dienstjahre des Kämmerers Revue passieren. Mit der Idee von einem finanziell gut ausgestatteten Kurort habe sich der gebürtige Westfale Rolf Oeljeschläger von Germering (bei München) 1992 erfolgreich auf die Leitung der Finanzverwaltung in Bad Zwischenahn beworben. Wiedervereinigung, große Projekte wie die Entlastungsstraße, fehlende Mittel aus der veränderten Spielbankabgabe, Kurkrise, Übernahme des Bauhofes der Kurbetriebsgesellschaft und die daraus folgenden Haushaltslöcher gehörten unter anderem zu den Herausforderungen seiner Amtszeit. „Dennoch hast du dein Steckenpferd, die Wirtschaftsförderung, in diesen Jahren intensiv voran gebracht“, so der Bürgermeister. In den Gewerbegebieten der Gemeinde stünden mittlerweile kaum noch Flächen zur Verfügung. Martin Wichelmann, Leiter der Kämmerei, erinnerte an 26 Jahren gemeinsamen Ringens um einen ausgeglichenen Haushalt und auch daran, dass man es auch dem Einsatz Rolf Oeljeschlägers zu verdanken habe, dass die Gemeindewerke für Wasser und Abwasser bei der Gemeinde blieben.

Und nicht zuletzt dankte auch Personalratsvorsitzender Albert Plank mit einem Geschenk für die gute Zusammenarbeit. „Ich freue mich auf den neuen Lebensabschnitt und werde sicherlich über ein Ehrenamt etwas an die Gesellschaft zurückgeben“, sagte Oelschläger zum Abschied.

Auszeichnungen gab es auch beim Sozialverband SoVD Bad Zwischenahn. Der Vorsitzende, Dierk Schröder, begrüßte zur Vorweihnachtsfeier neben vielen Mitgliedern auch Bürgermeister Arno Schilling und Wilfried Fischer als Vertreter der Gemeinde in sozialen Fragen. Pater Wilhelm Landwehr von der katholischen Pfarrkirche, Heidi Müller, die Leiterin der Suppenküche, Ingeborg Mastag, die neue Kreis-Frauensprecherin und Gabriele Rathmann, die Leiterin der EUTB (ergänzende unabhängige Teilhaberberatung).

Rathmann wird in Zukunft im Hause des SoVD in Westerstede allen hilfesuchenden Bürgern, auch den Nichtmitgliedern, kostenlos mit Rat und Tat zur Seite stehen, die an seelischen oder körperlicher Einschränkungen leiden. Sie ist zu erreichen unter Telefon   04488-55511.

Schilling, Fischer, Pater Landwehr und Heidi Müller erfreuten mit lustigen oder auch besinnlichen Weihnachtsgeschichten, die sie den Anwesenden vortrugen.

Anschließend nahm Dierk Schröder zusammen mit der 2. Vorsitzenden, Bärbel Makulla, die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Es wurden geehrt und mit einer Urkunde bedacht: Für 25 Jahre Mitgliedschaft Jörg Eschert, für 20 Jahre Mitgliedschaft: Heike Schröder, Ulrike und Karl-Heinz Brand und Anita Ehlers sowie für für zehn Jahre Mitgliedschaft im SoVD: Karin Herper und Anatoli Olschewski.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.