• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Daumen hoch fürs starke Team

20.03.2017

Apen Bei den zahlreichen Veranstaltungen des Ortsbürgervereins (OBV) Apen wird Hand in Hand gearbeitet: „Das läuft sehr gut, auch mit den anderen Vereinen.“ Das sagte der OBV-Vorsitzende Helmut Schnakenwinkel bei der Jahreshauptversammlung, zu der er Mitglieder, Gäste aus umliegenden Vereinen und Helma Schubert, die Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters, begrüßte.

Schnakenwinkel ließ es sich nicht nehmen, seinen Vorstandskollegen Anja Ehlers (stellvertretende Vorsitzende), Frank Zahn (Schriftführer) und Lili Büker (Kassenwartin) für ihre Unterstützung und ihre Ideen zu danken. Dem erweiterten Vorstand gehört Melanie Stephan an, die sich um die Internetseite des OBV kümmert.

Aus dem vergangenen Jahr gab es viel Positives zu berichten. Der Vorsitzende blickte unter anderem auf Kinderkarneval und Skatturnier, Frühjahrsmesse, das Anlegen einer Streuobstwiese und den Weihnachtsmarkt zurück. „Beim Osterfeuer waren so viele Leute wie noch nie.“ Sehr gut in der Bevölkerung komme die Blumenbeet-Aktion am Ortseingang von Apen an. Erstmals habe es im Herbst einen gemütlichen Nachmittag mit Programm im Café Behrens Meyer gegeben – „das war eine tolle Veranstaltung“. Beteiligt war der OBV an Apen-Air, Weinfest und Herbstmarkt. Alle Veranstaltungen seien recht erfolgreich verlaufen.

Für 2017 kündigte der Ortsbürgervereinschef einige Neuheiten an: „Wir werden eine Sprechstunde im Büro des OBV am Marktplatz einrichten“, so Schnakenwinkel. Ab etwa Mitte April – der konkrete Termin steht noch nicht fest – können Bürgerinnen und Bürger mittwochs im 14-tägigen Rhythmus an die Tür klopfen, Fragen stellen, Wünsche äußern, Ideen und Anregungen beisteuern oder auch ihre ehrenamtliche Hilfe anbieten sowie Karten für Fahrten kaufen. Noch in Planung ist das Angebot einer Bustour nach Walsrode im Herbst unter anderem mit Besuch eines Theaters.

Aus dem Rat berichtete Helma Schubert. Sie richtete auch die Grüße der Ratsmitglieder aus. „Danke an die Vereinsmitglieder, die viel erreicht haben für den Ort und neue Aktionen – viel für Natur- und Umweltschutz – angeschoben haben. Ihr alle habt das Wir-Gefühl gestärkt.“ In ihrem Bericht ging sie unter anderem auf das Familienzentrum in Augustfehn-Stahlwerk, die Modernisierungsmaßnahmen an der OBS Augustfehn, das Anlegen des Ritterweges, die Erschließung weiterer Gewerbeflächen in Augustfehn II und die Bauplatzentwicklung ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.