• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

A 20: Flächen werden neu geordnet

07.07.2018

Delfshausen Die Planungen in der Gemeinde Rastede nehmen Gestalt an: Am kommenden Donnerstag, 12. Juli, findet im Dorfkrug Delfshausen ein Aufklärungstermin über die geplante Einleitung des Flurbereinigungsverfahrens A20-Lehmden statt.

Der Bau der geplanten Küstenautobahn A 20 beansprucht Flächen in großem Umfang und greift erheblich in das Wirkungsgefüge des ländlichen Raumes ein. Zur Milderung der damit verbundenen Eingriffe in die Rechte der einzelnen Grundeigentümer sowie zur Vermeidung von Schäden für die allgemeine Landeskultur wie Flächenzerschneidungen ist die Neuordnung des betroffenen Gebietes notwendig.

Die geplante Trasse durchschneidet landwirtschaftliche Flächen – das hat zur Folge, dass unwirtschaftliche Restflächen entstehen und Betriebstätten von ihren hofnahen Flächen abgeschnitten werden. Für den zweiten Bauabschnitt der A 20 zwischen der A 29 (Bekhausen) und der B 437 (Schwei) mit einer Länge von 22,5 Kilometern sind vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems insgesamt drei Unternehmensflurbereinigungen geplant, die alle noch in diesem Jahr eingeleitet werden sollen.

Vor der offiziellen Einleitung finden jeweils Informationsveranstaltungen für die voraussichtlich beteiligten Grundstückseigentümer statt. Auf diesen Versammlungen werden Vertreter der Flurbereinigungsbehörde über den Zweck, den Ablauf und die Kosten der Flurbereinigungsverfahren informieren. In allen drei Verfahren werden die Kosten von dem Unternehmensträger (Straßenbauverwaltung) übernommen. Die Veranstaltung für das geplante Flurbereinigungsverfahren A 20-Lehmden findet statt am Donnerstag 12. Juli, um 14 Uhr im Dorfkrug in Delfshausen, Delfshauser Straße 141.

Zu diesem Termin sind alle Grundstückseigentümer sowie Erbbauberechtigte, deren Grundstücke in dem geplanten Flurbereinigungsgebiet liegen, eingeladen, erklärt die Behörde. Die vorläufige Gebietskarte des Verfahrens liegt derzeit bei den Gemeinden aus und kann darüber hinaus im Internet unter www.flurb-we.niedersachsen.de in der Rubrik „Öffentliche Bekanntmachungen“ eingesehen werden.

Der Bau der A 20, die quer durch den Nordwesten führen soll, wird nach Angaben der Landes-Straßenbaubehörde insgesamt zwischen zwölf und 15 Jahre dauern. Die Autobahn wird in großen Teilen auf Marschgebiet gebaut. Für den Bau soll auch Sand unweit des Beachclubs in Nethen entnommen werden.

Tonia Hysky
Redakteurin
Online-Redaktion
Tel:
0441 9988 2154

Weitere Nachrichten:

Dorfkrug

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.