• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

VfB Oldenburg freut sich über Entscheidung der Stadt
5000 Zuschauer dürfen zu Werder-Spiel ins Marschwegstadion

NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Tag Der Offenen Tür: Diakoniestation stellt sich vor

05.11.2015

Wiefelstede Die Mitarbeiter und die neuen Räumlichkeiten vorstellen und mit den Leuten ins Gespräch kommen – das wollen die 24 Mitarbeiter der Diakoniestation Wiefelstede-Metjendorf bei einem Tag der offenen Tür am Sonnabend, 14. November, von 12 bis 16 Uhr. Die rein kirchliche Einrichtung hatte Ende Mai ihre neuen Räumlichkeiten in der Hauptstraße 47 in Wiefelstede bezogen – und schon damals einen Tag der offenen Tür in Aussicht gestellt (die NWZ  berichtete).

„Und noch immer kommen Menschen bei uns herein und wollen eigentlich zum Arzt“, machte Pflegedienstleiterin Gunda Carstens am Mittwoch lachend deutlich, dass die Station die ehemaligen Praxisräume der Allgemeinmediziner Siegfried Scholz und Michael Henseler angemietet hatte. Die Ärzte waren bekanntlich ins benachbarte Ärztezentrum umgezogen.

Nun verfügt die Diakoniestation mit 80 Quadratmetern über mehr als doppelt soviel Platz wie zuvor in den Räumen im Rudolf-Bultmann-Haus in der Kirchstraße. Entsprechend erfreut sind darüber nach wie vor Gunda Carstens und ihre Stellvertreterin Marita Bock. Beim Tag der offenen Tür, bei dem für die Besucher auch Kaffee und Kuchen bereitstehen werden, können sich alle Interessierten in den neuen Räumen umschauen, zu denen nun eine eigene Küche, ein Büro für die Pflegedienstleitung, ein Empfang, ein separater Besprechungsraum sowie ein kleinerer Raum für Meetings im kleinen Kreis gehören.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die 24 Mitarbeiter der Station pflegen vor allem mehr als 100 Menschen aus der Gemeinde und der nahen Umgebung zu Hause. Angehörige werden zum Thema Pflege auch beraten. Weitere fünf ehrenamtliche Helfer betreuen an Demenz erkrankte Menschen zu Hause. In der Station finden einmal im Monat auch Treffen von Angehörigen statt. Und in Zusammenarbeit mit dem Palliativstützpunkt Ammerland-Uplengen werden auch sterbende Menschen zu Hause betreut: Vier spezielle ausgebildete Palliativschwestern sind da tätig.

Bevor der Tag der offenen Tür beginnt, gibt es ab 11 Uhr bereits einen Empfang für geladene Gäste – unter anderem Ärzte und Apotheker, erklärte Carstens.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.