• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

21 Fahrer sitzen 2820 Stunden hinterm Lenkrad

24.02.2018

Edewecht Ein Jahr nach der Aufnahme des Bürgerbus-Linienbetriebes hat der Vorstand eine erste Bilanz gezogen. „Der Bürgerbus hat sich in Edewecht etabliert und wird gut angenommen. Mit ihm verbessern wir die Mobilität der Menschen in der Gemeinde erheblich und sorgen für eine bessere Erreichbarkeit der Geschäfte und Einrichtungen vor Ort“, so Alexander Barth, Vorsitzender des Bürgerbusvereins.

Noch-Vorsitzender, um genau zu sein. Alexander Barth, der das Amt mit der Gründung des Vereins vor drei Jahren übernommen hatte, kündigte an, bei der nächsten Jahreshauptversammlung im Mai nicht mehr zu kandidieren. Grund sei seine berufliche Situation

Während die Zahl der Fahrgäste in den ersten Monaten erwartungsgemäß recht niedrig war und sich von Monat zu Monat langsam erhöhte, führte der Fahrplanwechsel im Dezember zu einer deutlichen Steigerung der Zahlen. „Dies ist vor allem auf die veränderte Streckenführung zurückzuführen, mit der wir auf Wünsche und Anregungen reagiert haben“, erläutert Dieter Herglotz, der die neue Linienführung zusammen mit Rolf Meyrowitz ausgearbeitet hat.

Mit dem Fahrplanwechsel wurde eine direkte Anbindung an die Gemeinde Bad Zwischenahn geschaffen. Die Verbindung zum ZOB in Zwischenahn wird von den Edewechter Fahrgästen gerne genutzt, z.B. um Fachärzte im Kurort aufzusuchen oder zur Weiterfahrt nach Westerstede.

Der Edewechter Bürgerbus ist damit der einzige Verein im Ammerland, der eine gemeindeübergreifende Busverbindung anbietet. „Dass wir dies realisieren konnten, verdanken wir der guten Zusammenarbeit mit dem Bad Zwischenahner Bürgerbusverein und dem Linienkonzessionär Bruns GmbH“, so der zweite Vorsitzende Andree Hoffbuhr.

„2650 Fahrgäste wurden im ersten Betriebsjahr befördert. Rund 78 000 km legten die 19 Fahrer und zwei Fahrerinnen im ersten Jahr zurück. Dabei haben sie 2820 Stunden hinter dem Steuer gesessen“, so Josefine Hinrichs, die als Kassenwartin.

„Das ist richtig gute Teamarbeit, die hier geleistet wird. Die Vorstandsmitglieder und Busfahrer sind engagiert bei der Sache, die Stimmung ist gut und mit unserem Fahrdienstleiter Rainer Schwarz haben wir einen echten Glücksgriff gelandet“, so Hinrichs. „Natürlich freuen wir uns immer über weitere ehrenamtliche Fahrer, damit wir einen dauerhaften Betrieb des Bürgerbusses sicherstellen können“.

Wer sich dafür oder eine Mitarbeit im Vorstand interessiert, kann sich z.B. beim monatlichen Fahrer-Stammtisch unverbindlich über den Bürgerbusverein informieren. Die Stammtische finden an jedem dritten Mittwoch im Monat um 19 Uhr in der Gaststätte Witte in Jeddeloh I statt.

Aktuell verbindet der Bürgerbus die Ortschaften Bad Zwischenahn, Specken, Ekern, Portsloge, Edewecht, Husbäke, Jeddeloh II, Klein Scharrel, Friedrichsfehn und Jeddeloh I miteinander.


     www,.buergerbus-edewecht.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.