• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Mehr Platz für Ausweichmanöver

16.05.2019

Edewecht Es war eine durchaus gefahrenträchtige Stelle im Bereich der Kurve an der Hauptstraße 65. In einem Änderungsantrag hatte die CDU-Fraktion die Situation im August 2018 wie folgt dargelegt: „Immer wieder kommt es in diesem Kurvenbereich zu Störungen im alltäglichen Straßenverkehr, da dieser Bereich sehr eng und unübersichtlich ist. Gerade wenn sich größere Fahrzeuge entgegen kommen, kommt es zu Stockungen. Eine Ausweichmöglichkeit gibt es aufgrund der engen Kurve nicht. Die Sichtverhältnisse der fahrenden, aber auch der parkenden bzw. ausparkenden Fahrzeuge, ist ziemlich sehr schlecht und unübersichtlich.“

Schnelle Abhilfe

Als Lösungsmöglichkeit hatte die Fraktion formuliert: „Wir schlagen vor, eine Parkverbotszone für die Parkflächen zu erstellen. So würde eine kleine Ausweichzone geschaffen. Unser Vorschlag wäre vorab, zur Probe zwei Poller oder schwere Blumenkübel mittig auf die betroffenen Parkplätze stellen, um zu schauen, ob sich die Situation mit dieser Maßnahme verbessert. Bei Erfolg könnte dort dann ein Blumenbeet angelegt werden, um die Ansicht zu verschönern. Bei den Beratungen sollten auch die betroffenen Anlieger, die Gewerbetreibenden mit eingebunden werden. Wir kommen mit diesem Antrag den vielen Hinweisen der Bürgerinnen und Bürger nach und hoffen, dass wir diesen kritischen Verkehrsabschnitt so etwas sicherer machen können.“

Im Anschluss haben sich die zuständigen politischen Gremien intensiv beraten und letztendlich in Abstimmung mit den Verkehrsbehörden, also dem Landkreis Ammerland und der Polizei, konkrete Handlungsschritte beschlossen. „Zunächst mal ist das eine schnelle Maßnahme, um möglichst schnell Abhilfe zu schaffen“, sagt Rolf Torkel, allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin.

Spiegelunfälle

Seit Anfang des Jahres sind sie also nun da, die Poller samt Sperrflächen-Markierung. Auch die Polizei in Edewecht weiß, dass die Ortsdurchfahrt durchaus ihre Tücken hat. „Ich kann mich an diverse Spiegelunfälle und Ähnliches an der Hauptstraße erinnern“, sagt etwa Kommissarin Ilka Feldhus, „aber ob sich das genau da gehäuft hat, kann ich nicht sagen“. Sie selbst, erklärt sie, habe an der betreffenden Stelle noch keinen Unfall aufgenommen.

Fest steht aber auch für Feldhus, dass die Kurve an der Hauptstraße 65 eine besondere Engstelle darstellte. „Der Gehweg ist schmal, insgesamt ist alles recht eng“, sagt sie. Ob sich durch die vorgenommenen Maßnahmen nun eine deutliche Verbesserung eingestellt hat, vermag sie aber nicht zu sagen. „Wir fahren da täglich natürlich mehrmals vorbei“, beschreibt Ilka Feldhus, „aber das kann ich so nicht beurteilen“.

„Eine nennenswerte Resonanz haben wir nicht bekommen“, erklärt Torkel, „aber wenn sich die Maßnahme nicht bewährt hätte, hätten wir das bestimmt schnell gemerkt, denn dann hätte sich sicherlich jemand gemeldet“. Dennoch habe es einige positive Rückmeldungen gegeben. Torkel erklärt: „Die Situation scheint sich für die Autofahrer deutlich entspannt zu haben, der Begegnungsverkehr, besonders mit Lastwagen, wird nicht mehr als so bedrängend empfunden.“

Verkehrslage übersichtlicher

Die gesamte Lage sei übersichtlicher geworden und es bestehe die Möglichkeit zum Ausweichen, so Rolf Torkel weiter. Auch auf die Parkplatz-Situation in dem Reihendorf habe sich die Maßnahme nicht in besonderem Maße negativ ausgewirkt. „Es ist zwar so, dass für die Kunden des Baguette-Express die allerbequemste Lösung weggefallen ist“, sagt Torkel, „aber nun nutzen sie die zweitbequemste Lösung, nämlich die, auf dem Betriebsgrundstück zu parken.“ Und wie sieht das der Betreiber des Baguette-Express? „Der ist von uns natürlich auch befragt worden und hat keine Bedenken geäußert“, weiß Rolf Torkel.

Ingo Schmidt Redakteur / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2612
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.