• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Ein Wassertropfen bringt den ersten Platz

23.02.2013

Bad Zwischenahn Die Würfel sind gefallen: In dieser Woche hat eine namhaft besetzte Jury die Preisträger und Nominierten für den Kunstpreis „Das Goldene Segel 2013“ ermittelt. Und der mit 1500 Euro dotierte erste Preis geht an Sven Wiemer aus Leer. Mit seiner farbigen Makroaufnahme eines aufspringenden und zerplatzenden Wassertropfens überzeugte er die Jury.

Zum 4. Internationalen Wettbewerb waren Fotografen aufgerufen, Bilder unter dem Motto „Faszination Wasser“ in analoger oder digitaler Technik künstlerisch zu gestalten. Bei diesem Wettbewerb, so die Vorsitzende des ausrichtenden Vereins „Das Goldene Segel – Kunstpreis Bad Zwischenahn“, Dr. Idis Hartmann, handele es sich nicht nur um einen traditionellen Wettbewerb mit Preisverleihung, sondern zusätzlich um die Präsentation von 20 prämierten Fotos auf segelförmigen Fahnen, die von Ende April bis September im Kurpark von Bad Zwischenahn dem Publikum zugänglich sind.

Zum diesjährigen Wettbewerb hatten 199 Teilnehmer 305 Arbeiten eingesandt. Unter ihnen waren auch 17 Jugendliche mit 25 Arbeiten. Der Kunstpreis ist international und umfasst als Bewerber gebürtige Japaner, Ägypter, Russen, Polen, Österreicher, Schweizer sowie Deutsche aus allen Landesteilen.

Die ebenfalls international besetzte Fachjury unter Vorsitz von Kunsthistorikerin Idis Hartmann bestand aus dem Dozenten Peter Dal Pra, der polnischen Malerin Iwona Fankulewska, dem Fotostudioleiter Robert Geipel, dem Kunsthistoriker Dr. Ingmar Lähnemann, dem Fotografen Thomas Scheiwe und Kurdirektor Peter Schulze.

Schon die erste Durchsicht der eingereichten Arbeiten habe erkennen lassen, dass höchst interessante Fotografien von einer beachtlichen Kreativität entstanden seien, betonte die Vorsitzende. Der Jury sei es äußerst schwer gefallen, aus den vielen eingereichten Bildern die 20 prämierten Arbeiten auszuwählen.

Neben Sven Wiemer erhalten noch weitere Teilnehmer einen Preis: Der 2. mit einer Prämie von 1000 Euro geht an Dr. Richard Klein-Hollerbach aus dem württembergischen Bretzfeld. Dritte Preisträgerin mit 500 Euro Preisgeld ist Sabine Münchow aus Bremen. Jugendpreisträger, dotiert mit 500 Euro, wurde Maria Deisl aus Liezen in Österreich. Die Preisübergabe mit dem anschließenden Aufziehen der Fahnen erfolgt am 27. April.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.