NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Eine belebte Innenstadt fehlt

22.04.2008

Betrifft: „Stadtmarketing braucht neuen Schwung“, NWZ vom 16. April 2008:

Westerstede braucht mehr mutige Ideen! Es wundert mich schon sehr, wie Heiner Otto in seinem Artikel über die Arbeit von Stadtmarketingleiter Stephan Beske urteilt. Statt Erreichtes zu würdigen und die Gründe für noch nicht Erreichtes zu hinterfragen, wird hier durch Heiner Otto einmal mehr versucht, Meinung zu machen statt objektiv zu berichten.

Meiner Meinung bedarf es nicht das Stadtmarketing zu wecken, sondern Stephan Beske vielmehr in seiner Arbeit als Leiter des Stadtmarketing zu entlasten, damit er sich mehr auf seine eigentlichen Aufgaben denn auf das Organisieren von Veranstaltungen konzentrieren kann. Ich habe Stefan Beske bei den Dreharbeiten zu Westerstede DVD als geschickten Marketingstrategen kennen gelernt, der, wenn es seine Zeit und so mancher Umstand zulassen würden, viel mehr für die Kreisstadt leisten könnte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ich stelle mir auch die Frage, was es bringen soll, nochmals die Firma GMA für viel Geld zu kontaktieren. Mir klingen noch heute deren Analyseergebnisse im Ohr, wonach Westerstede ein Nachtleben braucht und zusätzliche Verkaufsflächen in der Innenstadt geschaffen werden müssten.

Vielleicht sollte man sich lieber fragen, warum soviel Verkaufsraum in Westerstede leer steht statt neuen schaffen zu wollen. Die Antwort liegt auf der Hand, Westerstede ist unattraktiv für auswärtige Besucher. Und das liegt nicht zuletzt an der hermetisch abgeriegelten Fußgängerzone. So blöd ist er nicht, der Gedanke, die Fußgängerzone für den Verkehr wieder freizugeben, wenn auch verkehrsberuhigt oder möglicherweise auch nur in eine Richtung. Die umliegenden Gemeinden machen es uns doch vor.

Wiefelstede, Rastede und Bad Zwischenahn sind Gemeinden denen es gelungen ist, eine belebte Innenstadt zu schaffen, ohne den Verkehr auszusperren. Es geht nicht um mangelnde Parkplätze sondern um Leben, das es gilt zurück in die Innenstadt von Westerstede zu holen. In der Meinardusstrasse ist das gelungen, warum nicht auch im Rest der Innenstadt.

Jörg Wohlgemuth

26655 Westerstede

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.