• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Einladung zum Markt

24.09.2019

Hoch zu Ross traf „Graf Anton Günther“ mit seinem Knappen jüngst auf dem Westersteder Wochenmarkt ein. Er sprach gegenüber den Westersteder Bürgerinnen und Bürgern die Einladung zum Besuch des Oldenburger Kramermarktes aus. Der Oldenburger Kramermarkt startet am Freitag, 27. September, (14 bis 1 Uhr) – offizieller Auftakt ist der große Umzug mit 110 Wagen am Samstag, 28. September. Westerstedes Bürgermeister Klaus Groß nahm die Einladung nach Oldenburg stellvertretend für die Westersteder entgegen.

Fundierte Basis und spannende Praxis: Durch persönliche Erlebnisse vermittelt die Deula Wissenswertes. Von diesem Slogan des Bildungs- und Technologiezentrums in Westerstede konnten sich die Mitglieder des Landesfachbereichs Ländlicher Raum, Umwelt und Heimat im CDU-Landesverband vor Ort informieren.

Auf Einladung der Vorsitzenden, Barbara Woltmann, kam es zu diesem eindrucksvollen Vor-Ort-Termin. Geschäftsführer Jan Eyting stellte die Einrichtung vor und erläuterte die Bedeutung und Aufgaben der Deula.

Im zweiten Teil der Sitzung diskutierte der Arbeitskreis die aktuelle Agrarpolitik mit den Herausforderungen und Chancen. Für die Oldenburger CDU gilt: „Die Landwirtschaft ist immer noch das prägende Element im ländlichen Raum.“ Doch räumte die Ausschussvorsitzende ein, dass sich die Anforderungen des Verbrauchers zumindest teilweise in den zurückliegenden Jahren gewandelt haben. „Neben Tierwohl und hohen Verbraucherschutzstandards stehen die Abschaffung der sogenannten Massentierhaltung und der Schutz des Grundwassers heute ganz oben auf der Agenda der Bürger. Darauf muss sich die Landwirtschaft einstellen. Ein ’Weiter so’ mit immer größeren Tierhaltungen insbesondere in den Intensivtierhaltungsgebieten stößt an eine Grenze und wird auch von vielen unserer Landwirten immer kritischer gesehen.“ Um die Umwelt und das Wasser zu schonen, plädiert die CDU für Aufbereitungsanlagen, wie sie zurzeit an zwei Standorten in Vechta und Cloppenburg geplant werden.

„Es ist besser, das Wasser aus der Gülle zu separieren und dann die Gülle in einer hohen Trockenform und weniger Tonnage in Regionen zu verbringen, die Bedarf haben.“

Gut besucht ist das Ernte- und Jubiläumsfest in Hüllstede gewesen. Geboten wurde ein bunter Nachmittag für Jung und Alt und eine Foto-Ausstellung, in der all das, was der Ortsbürgerverein in den vergangenen 50 Jahren geleistet hat, dokumentiert wurde. Los ging es mit einem feierlichen Erntedankgottesdienst mit Pastor Malte Borchardt. Dann wurde gespielt, sich unterhalten und eine gute Zeit miteinander verbracht. Unter den Gästen waren unter anderem Michael Rösner, zukünftiger Bürgermeister von Westerstede, und Lars Schmidt-Berg, stellv. Bürgermeister der Kreisstadt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.