• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Wirtschaft In Rastede: Broetje-Automation zieht in neuen Firmensitz

02.12.2015

Ipwege In Kolonnen pendelten die Lkw zwischen Jaderberg, Wiefelstede und Rastede. An drei Tagen waren zahlreiche Mitarbeiter und Umzugshelfer unterwegs. Nach rund fünf Jahren Planung und einem Jahr Bauarbeiten ist der neue Firmensitz der Broetje-Automation in Rastede fertiggestellt. Auf circa 35 000 Quadratmetern Grundfläche können ab dieser Woche im Industriegebiet Autobahnkreuz Oldenburg-Nord 450 Mitarbeiter zusammenarbeiten. Dort waren eine neue Produktionshalle, das vierstöckige Verwaltungsgebäude sowie das Betriebsrestaurant errichtet worden. Broetje-Automation investierte einen Betrag im unteren zweistelligen Millionenbereich in den neuen Firmenhauptsitz.

Bisher waren die Mitarbeiter des Herstellers von Produktionsanlagen für die Luft- und Raumfahrtindustrie an zwei Standorten beschäftigt. In Jaderberg befand sich die Service-Sparte sowie die Forschungs- und Entwicklungsabteilung, während in Wiefelstede Produktion, Verwaltung und Consulting angesiedelt waren.

„Um den neuen Herausforderungen am Markt gerecht zu werden, sind zukünftig höhere Flexibilität und schnellere Reaktionszeiten notwendig“, sagt Bernd Schröder, Geschäftsführer der Broetje-Automation. „Aus diesem Grund heben wir die räumliche Trennung beider Standorte auf und vereinen unser Know-How an einem nach neuesten Erkenntnissen der Arbeitsforschung erbauten Firmensitz.“ Dank kurzer Kommunikationswege zwischen den einzelnen Bereichen, einer flexibleren Produktion und einem verbesserten Materialfluss sollen Kundenaufträge zukünftig noch schneller abgewickelt werden.

„Unser Unternehmen ist in den letzten Jahren enorm gewachsen – wir benötigten dringend Platz für weitere Arbeitsplätze,“ teilt der zweite Geschäftsführer Ingo Körner mit. „Am neuen Standort bieten wir unseren Mitarbeitern individuelle Arbeitsbereiche und sorgen für ein angenehmes Arbeitsklima. Auch die Arbeit in Projektteams wird zukünftig eine zentrale Rolle spielen. Deshalb werden in Rastede Arbeitsflächen und Begegnungsflächen ineinander greifen.“

Die Besprechungszonen im Neubau sind mit modernster Technik als interaktive Räume gestaltet. Dies soll den weltweiten Austausch zwischen den verschiedenen Unternehmensstandorten und die Zusammenarbeit mit den internationalen Kunden fördern. Darüber hinaus werden Ruhezonen für ungestörtes Arbeiten zur Verfügung gestellt.

Broetje-Automation hat den neuen Firmensitz am Autobahnkreuz nicht selbst gebaut, sondern mietet. Mietinvestor ist die Gutperle Grundbesitz GmbH aus Viernheim. Die Bauabwicklung übernahm das Unternehmen Freytag & v. d. Linde GmbH aus Oldenburg.

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.