• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Wirtschaft: Flüchtlingen Einblicke gewährt

07.04.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-04-07T05:39:21Z 280 158

Wirtschaft:
Flüchtlingen Einblicke gewährt

Rostrup Französisch fehlte. Und auch noch ein paar andere Sprachen. Mit ihren Übersetzungen auf Arabisch und Persisch erreichten die Dolmetscher aber die meisten der fast 100 interessierten Migranten. Deutlich mehr als erwartet waren am Mittwoch in das Bau-ABC in Rostrup gekommen – aus deutlich mehr Ländern. Im Aus- und Fortbildungszentrum des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen erhielten rund 100 Menschen aus rund einem Dutzend Staaten einen Einblick in die Berufswelt des Bauhandwerks.

Organisiert worden war der Besuch von den Agenturen für Arbeit in Nordhorn/Papenburg und Leer sowie von der Ems-Achse, ein Bündnis von Unternehmen, Kommunen, Bildungseinrichtungen, Kammern und Verbänden in Ostfriesland, im Emsland und in der Grafschaft Bentheim. Schüler der Sprachlernklassen an den Berufsbildenden Schulen Ammerland hatten die Gruppe komplettiert.

„Wir wollen den Flüchtlingen zeigen, was man in der Region beruflich alles machen kann“, so Anneliese Hanelt, Koordinatorin Internationale Ausbildungsinitiative und Fachkräfteservice bei der Ems-Achse. Viele Menschen, die als Flüchtlinge in den Nordwesten gekommen seien, ziehe es nach ihrer Anerkennung in die Ballungszentren und großen Städte. „Wir wollen ihnen sagen: Bleibt hier. Hier habt ihr fantastische Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.“ Denn: „Der Bedarf bei den Unternehmen ist da.“ Mit dem Zugehen auf die Migranten sei zudem ein Hauptanliegen des Bündnisses verbunden, Fachkräfte für die Region zu finden, so Hanelt.

Diese seien auch unter den Flüchtlingen zu finden, weiß auch Ludwig Heyenga aus der Bildungsstättenverwaltung: „Wenn nicht die Bauwirtschaft, wer dann?“, fragt er mehr rhetorisch. Schließlich habe diese immer schon einen Migrantenanteil von deutlich mehr als 50 Prozent.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/ammerland 
Video