• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Gemeinde verändert 2013 ihr Gesicht

31.12.2013

Januar

18. Januar: Für den geplanten Bau der Kinderkrippe in Ofenerfeld müssen vier statt zwei Bäume gefällt werden. Das hat ein Gutachten ergeben. Sie fallen am 31. Januar. Am 30. August wird die Krippe eingeweiht.

20. Januar: Mit 3525 Erststimmen hat der Wiefelsteder CDU-Landtagsabgeordnete Jens Nacke bei der Landtagswahl in seiner Heimatgemeinde die Nase vorn. Auch bei den Zweitstimmen liegt die CDU in Wiefelstede mit 36 Prozent klar vorn. Am nächsten Morgen ist jedoch klar: Es gibt einen Regierungswechsel in Hannover.

23. Januar: Der Vorsitzende des Gemeinderats und CDU-Ratsherr Jürgen Meyer, so wird bekannt, legt bereits zum Jahreswechsel sein Ratsmandat nieder – „aus beruflichen und privaten Gründen“.

29. Januar: Mit dem Abriss des Hofgebäudes auf dem ehemaligen Seyen-Gelände im Herzen Metjendorfs kommt Bewegung in den seit langem geplanten Bau eines Edeka-Marktes. Er beginnt kurze Zeit später.

30. Januar: Wegen der geplanten Renovierung der Wiefelsteder St. Johannes-Kirche werden die Konfirmationen 2013 vorverlegt. Sie beginnen bereits am 3. Februar.

Februar

7. Februar: Wiefelstede ist Testgemeinde für die Schaffung des zentralen Hunderegisters in Niedersachsen. Wer sich bis 31. März anmeldet, muss dafür nicht zahlen.

14. Februar: Hinrich Neumann (88) ist seit 80 Jahren Mitglied in der TSG Bokel. Am 25. Februar wird er geehrt.

15. Februar: UWG-Ratsherr Hartmut Wolf stirbt in der Nacht zum 15. Februar.

25. Februar: Die Innenrestaurierung der St. Johannes-Kirche beginnt.

26. Februar: Der Ortsbürgerverein Wiefelstede hat einen neuen Vorsitzenden: Gerhard Preuß. – Für den Bau der Lagerhalle der Firma „Lager 3000“ werden massiv Bäume gefällt – obwohl der Rat erst am 11. März abschließend entscheidet. Eine Sondergenehmigung des Kreises macht es möglich.

27. Februar: Eine ortsbildprägende, 150 Jahre alte Linde in Borbeck ist gefällt worden. Die Aktion sorgt für Unruhe im Ort – auch, weil sie nicht angekündigt war.

28. Februar: Der TV Metjendorf findet keinen Nachfolger für den scheidenden Vorsitzenden Siegfried Stahl.

März

11. März: Der Gemeinderat segnet Bebauungsplan und Flächennutzungsplanänderung für den Bau der wegen ihrer Größe vieldiskutierten Lagerhalle der Firma „Lager 3000“ ab. Sie steht wenige Monate später. Zudem werden die Elternbeiträge für die Kinderbetreuung um linear 7,6 Prozent erhöht – ab 1. August. Als Nachfolger für Jürgen Meyer (CDU)  wird Parteikollege Helmut Stalling zum Ratsvorsitzenden gewählt. Im Rat rückt Katharina Dierks für Meyer nach.

18. März: CDU-Ratsherr Hartmut Gerdes, Conneforde, gibt das Amt des stellvertretenden Bürgermeisters ab – „gesundheitliche Gründe“.

19. März: Gemeinde und EWE geben ein Gutachten in Auftrag, das mögliche Ursachen für Geruchsbelästigungen durch die Wiefelsteder Kläranlage untersuchen soll. Es hatte immer wieder Beschwerden von Einwohnern gegeben. Am 25. November ist klar: Die Kläranlage müffelt stärker als erlaubt. Handlungsbedarf wird ausgemacht.

22. März: Beim Brand eines Geräteschuppens hinter der Mühle in Bokel verhindern gut 100 Feuerwehrleute ein Übergreifen der Flammen auf dicht beieinanderliegende Gebäude.

27. März: Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr kündigt die Sanierung der L 826 zwischen Nutteler Dreieck und Rastede gleich im Anschluss an die Sanierung der L 825 an. Diese wird Ende Mai beendet. Beide sind mit Vollsperrungen verbunden.

April

8. April: Bürgermeister Helmut Völkers kündigt neue Erweiterungspläne für die Edeka in Westerholtsfelde an. Für gut 90 Millionen Euro soll der vorhandene Standort erweitert werden, Pläne auf der gegenüberliegenden Seite der Haarenstrother Straße sind vom Tisch. Am 25. April werden die Pläne in einer Bürgerversammlung vorgestellt. Gebäude auf einer Länge von 440 Metern sollen dazukommen. Im August wehren sich Anlieger der Straße „An der Autobahn“ gegen einen angedachten Baustellenverkehr durch ihre Straße. Auch der Fachausschluss ist dagegen. Später wird die Haupteinfahrt zum Firmengelände als Baustellenzufahrt vom Landkreis genehmigt. Für Unmut sorgt eine Sondergenehmigung, die befristet Abrissarbeiten über die Buschstraße ermöglicht. – Im zweiten Wahlgang wählt der Gemeinderat Katharina Dierks zur neuen stellvertretenden Bürgermeisterin.

13. April: Die Gemeinde startet einen neuen Anlauf für einen Wochenmarkt in Wiefelstede: Die Deutsche Marktgilde soll den Markt eigenverantwortlich gestalten – an einem normalen Wochentag auf dem Rathausvorplatz. Busunternehmen sehen dies jedoch bald als problematisch an, weil dort zwei Bushaltestellen vorhanden sind. Pläne, den Markt auf den Parkplatz in der Mühlenstraße zu verlegen, scheitern ebenfalls.

21. April: In Conneforde bekommt Kuh „Flocki“ Zwillinge: ein schwarz- und ein rotbuntes Kalb.

Mai

12. Mai: Neuenkruge feiert das 50-jährige Bestehen des kleinen Neuenkruger Freibades.

15. Mai: Die Sanierungsarbeiten am Wiefelsteder Hallenbad haben begonnen. Die Böden der Becken müssen komplett neu gefliest werden.

25. Mai: Die NWZ  berichtet über die Erweiterungsarbeiten bei der Molkerei Ammerland in Dringenburg. Für gut 35 Millionen Euro werden dort eine Sprüchtrocknungsanlage sowie ein Hochregallager für Käse gebaut.

Juni

14. Juni: Die Abrissarbeiten für die einstige Gristeder Gaststätte „Kuck sin Died“ laufen. Die Eigentümer kündigen an, auf dem Gelände Baugrundstücke anbieten zu wollen. Der Saal bleibt zunächst stehen. Zum Jahresende werden Änderungswünsche der Eigentümer auch im Fachausschuss beraten. Der Saal soll nun weg, neue Lager- und Büroräume sollen entstehen. Auch mehr Wohnraum ist angedacht.

21. Juni: Die Gemeinde sucht Wohnraum für Asylbewerber – von privat. Das Land hatte die Quote erstmals seit Jahren wieder erhöht. Erst gegen Ende November wird die Gemeinde melden: Die Lage hat sich entspannt, Wohnungen wurden gefunden.

30. Juni: Der Gemeinderat verweist einen Antrag des TV Metjendorf auf Zuschüsse für den Bau einer Gymnastikhalle zurück an den Fachausschuss. Der wird später den TV Metjendorf und den SVE Wiefel­stede an einen Tisch bitten, um über das Problem fehlender Nutzungszeiten zu diskutieren. Dem TV Metjendorf fehlen Hallenzeiten, der SVE Wiefelstede nutzt Hallenzeiten in Metjendorf. – Die Bürgermeisterwahl soll am 22. September stattfinden, sagt der Rat.

Juli

31. Juli: Der Lkw-Warteplatz für die Edeka-Erweiterung in Westerholtsfelde soll nun doch auf dem vorhandenen Firmengelände entstehen – und nicht auf der gegenüber liegenden Straßenseite.

August

2. August: Zu einem Stoppelfeldbrand rücken die Wehren nach Bokel aus – am mit 36 Grad heißesten Tag des Jahres.

6. August: Die noch fehlenden 10 000 Euro für die Erweiterung des Heimatmuseums um zwei Gebäude für historische Werkstätten sind vom Landkreis genehmigt, gibt Museumsleiter Wolfgang Hase   bekannt.

11. August: Die Wiefelsteder Schützen eröffnen offiziell ihr 120. Schützenfest. Der Kinderumzug schafft mit 373 teilnehmenden Kindern einen Weltrekord. Milena Jürgens wird 56. Schützenliesel.

20. August: Die Frist für Bewerber fürs Bürgermeisteramt ist verstrichen. Einziger Kandidat ist der parteilose Jörg Pieper.

September

22. September: Mit 81,45 Prozent der gültigen Stimmen wird Jörg Pieper zum neuen hauptamtlichen Bürgermeister gewählt. – Bei der Bundestagswahl legen CDU und SPD in der Gemeinde ordentlich zu. Die FDP fällt von 17,2 Prozent (2009) auf 5,6 Prozent zurück.

30. September: Bürgermeister Helmut Völkers geht nach 49 Berufsjahren in den Ruhestand. Nachfolger Jörg Pieper startet am 1. Oktober. – Der Rat stimmt für die Beteiligung der Gemeinde an der EWE Netz: Zwei  Millionen Euro sollen dafür noch in 2013 bezahlt werden.

Oktober

17. Oktober: Am frühen Morgen sterben drei Menschen beim Brand eines Wohnhauses am Bachstelzenweg in Metjendorf: ein 42-Jähriger, seine 46-jährige Frau und die sechsjährige Tochter. Ein Abschiedsbrief wird gefunden. Die Familie hatte das Haus einen Tag zuvor bei einer Zwangsversteigerung verloren. Die Tragödie erschüttert die Region.

November

9. November: Verfärbungen an den Wassereinläufen des gerade sanierten Hallenbades beunruhigen die Verwaltung. Die Ursachenforschung läuft. Am 5. Dezember ist klar: Filtermaterial wurde ausgewaschen. Das Problem wird gelöst.

11. November: Eine in Deutschland äußerst selten anzutreffende Sperbereule erfreut die Fachwelt: Sie hat es sich für einige Tage in Gristede bequem gemacht. – Der Verwaltungsausschuss beschließt, beim Thema Windenergieanlagen den Status Quo in der Gemeinde beizubehalten.

Dezember

10. Dezember: Tielko Wilkens aus Mansholt hat einen Ehrenpaten: Bundespräsident Joachim Gauck. Er ist das siebte Kind der Familie Wilkens/Schumacher.

12. Dezember: Gerhard Preuß gibt den Vorsitz beim Ortsbürgerverein Wiefelstede ab – nach nur zehn Monaten im Amt. Er könne und wolle die Arbeit im Vorstand in dieser Form nicht mehr mittragen, sagt er.

16. Dezember: Den Gristeder Waldwichteln droht das Aus: Der Waldspielgruppe fehlt eine Genehmigung. Im Gemeinderat teilen die betroffenen Eltern ihre Sorgen mit, denn Ende Januar droht die Schließung. – Einstimmig verabschiedet der Gemeinderat den Haushalt 2014, der auch Investitionen in Höhe von mehr als als drei Millionen Euro vorsieht.

24. Dezember: Die St. Johannes-Kirche ist nach der Innenrestaurierung rechtzeitig zu den Feiertagen wieder geöffnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.