NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Taubenzucht: Gleich vier Herren der Ringe

17.12.2010

BAD ZWISCHENAHN „Kumm man rin“, nickt Dieter Oetken seiner Frau mit einem Lächeln zu, die Kaffee, Tee und Kuchen ins Esszimmer des Hofes an der Dreiberger Straße serviert. Der 72-jährige hat es sich gemütlich gemacht. Er wirkt entspannt. Auch Udo Behrendt und Marian Schreiber haben sich eingefunden, einer fehlt jetzt noch. Schließlich lugt auch Hartmut Fischer durch die Tür. Jetzt ist die Runde komplett. Die vier Zwischenahner sind amtierende Oldenburger Reisevereinigungsmeister im Taubenzüchten.

„Hier auf dem Hof züchten wir unsere Wettbewerbstauben, die Zucht- und Rennpferde des kleinen Mannes“, witzelt Oetken. „Die Jungtiere ziehe ich in einem Schlag in Torsholt ran, auch die, die den Wettbewerb gewonnen haben“, ergänzt Fischer. „Dass bei dir in Torsholt auch mal was gelingt“, frotzelt Oetken in Richtung Fischer. Die vier verstehen sich, Neid gebe es untereinander nicht, sagen sie. Alle vier gehören dem Verein Ammerlandbote Bad Zwischenahn an.

Sie sind dem Taubensport seit ihrer Kindheit verbunden. „Der Wettbewerb ist einfach spannend. Die Leistungen der Tiere sind beeindruckend“, beschreibt Oetken die Faszination des Sports. „Und für die Zucht braucht man absolutes Fingerspitzengefühl“, ergänzt Hartmut Fischer. Der 56-jährige bildet mit Oetken eine Schlaggemeinschaft, sie teilen sich einen Taubenschlag auf dem Hof von Oetken, einen Steinwurf vom Zwischenahner Meer entfernt. Behrendt und Schreiber betreiben eigene Schläge.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Oetken und Fischer gewannen bei dem Wettbewerb der Oldenburger Reisevereinigung in der wichtigsten Kategorie. Sie züchteten die vier besten Tauben über 13 Flüge. Die Tauben wurden dazu in einem wachsenden Radius ausgesetzt, die entlegenste Station war das rund 800 Kilometer entfernte Basel. Die Zeit, die sie brauchten, um in den heimischen Schlag zurückzukehren wurde anschließend per GPS-Signal gemessen. Marian Schreiber gewann in der Kategorie Jungtauben und Udo Behrendt bei den besten Weibchen. Seine Tauben belegten sogar die beiden vorderen Plätze.

Bei dem Wettbewerb der Oldenburger Reisevereinigung nahmen insgesamt zwölf Vereine und rund 60 Züchter teil. Allerdings liege der Altersschnitt recht hoch, wie die Vier bedauern. „Die Jugendlichen habe heute einfach andere Interessen“, klagt Oetken. Dabei sei es ein spannender Sport. „Für 50 Euro kann man eine gute junge Zuchttaube erwerben, in Einzelfällen werden aber auch bis zu 100 000 Euro bezahlt“, erklärt Oetken. Nicht gerade ein Schnäppchen. Wobei: Der Unternehmer Paul Schockemöhle soll für den Zucht-Hengst Totilas ganze 15 Millionen Euro hingelegt haben.

Tim Gelewski Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.