• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Kultur: Backtage, Trauungen und Besichtigungen

16.01.2020

Hengstforde Keine Frage: Sie ist ein beeindruckendes Wahrzeichen und präsentiert mit Mühle, Backhaus, Wagenremise und Vorplatz ein historisch sehenswertes Ensemble. Schon von weitem sind die Flügel der Hengstforder Mühle zu erkennen. Die Mitglieder des 1996 gegründeten Mühlenfördervereins in der Gemeinde Apen sind zu Recht stolz, ein solches Objekt ehrenamtlich betreuen zu dürfen.

25 Trauungen in 2019

„2019 war ein ruhiges Jahr“, erklärt Hans-Jürgen Schröder, Vorsitzender des Mühlenfördervereins, mit Blick auf rund 25 Trauungen in der Mühle. 2018 und 2017 hätten sich jeweils rund 50 Paare in der Mühle das Ja-Wort gegeben. Für den Verein seien die Trauungen eine gute Einnahmequelle für die Unterhaltung des Bauwerkes. Von April bis November ist die Mühle jeden Sonntag von 10 bis 12 Uhr zur Besichtigung geöffnet. „Wir bieten auf Anfrage auch an anderen Terminen Führungen an“, berichtet der Vorsitzende, der sich sonntags im Wechsel mit Peter Schubert und Hans-Jürgen Lichter – alle drei haben eine Ausbildung zum freiwilligen Müller – die Öffnungstermine teilt. Um die 100 Mitglieder zählt der Verein, der für Renovierungen und die komplette Unterhaltung der Mühle samt Backhaus und Wagenremise zuständig ist.

Im Backhaus wird von April bis Oktober an jedem zweiten Mittwoch im Monat Brot gebacken und verkauft. Im ehrenamtlichen Backteam sind Gunda Schröder, Antje Ehlers, Anne Dieken, Helga Bredehorn, Brigitte Renken, Etta Willjes, Theda Krüger und Anneliese Schauer. Sie backen weißen Stuten, Rosinenstuten und Butterkuchen.

Mühlentag und Weinfest

Auch zum Mühlentag (Pfingstmontag) gibt es ein festes Programm: Der Gottesdienst vor der Mühle eröffnet den Mühlentag. Die Mitglieder backen Torten und Stuten und grillen Bratwurst. „Am Mühlentag kommen sehr viele Gäste, es ist eine schöne Atmosphäre“, sagt Rainer Bredehorn, zweiter Vorsitzender. Alle zwei Jahre findet auf dem Gelände das Weinfest statt – in 2020 ist es am 11. und 12. September. „Wir würden uns freuen, wenn sich Freiwillige, gerne junge Leute, melden, die Lust haben, unser kleines Team zu unterstützen“, sagt der Vorsitzende (Telefon  04489 / 5558).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.