• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Wettbewerb: Hier blühen junge Gärtner auf

17.06.2013

Rostrup „Grüne Berufe sind voller Leben – Wir schaffen Wachstum“. Unter diesem Motto steht der diesjährige Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner. Berufsanfänger, die als beste Teams aus den regionalen Ortsentscheiden hervorgingen, stellten sich am Sonnabend in der Rostruper Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau dieser regionalen Auseinandersetzung, organisiert von den Ammerländer Junggärtnern.

In der Stufe A wetteiferten die Auszubildenden des 1. und 2. Ausbildungsjahres. In der Stufe B waren die 3. Ausbildungsjahrgänge vertreten. Die jeweiligen Siegerteams qualifizierten sich für den Bundesentscheid, der vom 3. bis 6. September im Rahmen der internationalen Gartenschau in Hamburg stattfindet.

Die Teams, bestehend aus drei Auszubildenden, hatten zehn praxisbezogene Aufgaben aus allen gärtnerischen Fachrichtungen zu lösen. So mussten unter anderen Fragen zur Arbeitssicherheit sowie zum Themenbereich Gesundheitsschutz im Gartenbau beantwortet werden. Raum für vertikale Gärten zu schaffen, war eine weitere Aufgabe. Auch die Materialien im Gartenbau, ob Holz oder Steine, mussten bestimmt werden. In einer weiteren Aufgabe mussten Pflanzen durch Ertasten erkannt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Es gibt einiges zu gewinnen“, betonte Mitorganisator Markus Hemje (Ammerländer Junggärtner) zu den Kandidaten. Das sah auch Bürgermeister Dr. Arno Schilling: „Heute stehen Sie im Fokus, und im Wettbewerb gewinnt man immer, auch durch das verbreiterte Wissen anderer Teilnehmer.“

Als eine „großartige Möglichkeit, fern von jedem Prüfungsdruck gemeinsam mit Gleichgesinnten die eigenen Fähigkeiten zu messen“, sah Ammerlands stellvertretender Landrat Ralf Becker die berufliche Auseinandersetzung. „Gewonnen haben Sie alle, weil Sie gut ausgebildet sind und einen Beruf mit Zukunft gewählt haben“.

Sieger der Stufe A wurde das Team 9 mit Merle Hoffmann (Lüneburg), Wiebke Quade (Celle) und Benedict Seip (Celle). In der Stufe B stellten sich Felix Hellmann, Maximilian Koch und Robert Stockreiter, alle aus Osnabrück, aufs Siegerpodest. Claas Dirks aus Apen, Max Warnken aus Friesoythe und Daniel Küpker aus Bad Zwischenahn belegten in dieser Gruppe den 3. Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.