• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Im August werden Straßen aufgehübscht

31.07.2018

Hollen /Dringenburg /Wiefelstede /Herrenhausen Im August beginnen in der Gemeinde Wiefelstede Arbeiten im Rahmen der Unterhaltung und der Sanierung von Gemeindestraßen. Das kündigt der Fachdienst Straßen, Wege, Plätze der Gemeinde an. Zunächst sind Unterhaltungsmaßnahmen dran – im Zeitraum vom 1. bis 24. August sollen an 2 bis 3 Tagen Abschnitte des Bramkampswegs (Dringenburg) und der Dringenburger Straße (Dringenburg bis Hollen) sowie der Hollener Straße (Hollen bis Wiefelstede) abgesplittet werden. Ein genauerer Zeitpunkt für die Arbeiten wurde nicht genannt.

Diese Oberflächenreparaturen, bei denen vor allem Risse in der Bitumenschicht geschlossen werden sollen, dienen in erster Linie der Vorbeugung weiterer Schäden. Dabei wird zunächst eine dünne Bitumenemulsion aufgespritzt, danach wird mit Rollsplitt abgestreut. Während dieser Arbeiten kann es zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen, kündigt die Gemeinde an. Im jeweiligen Baustellenbereich wird die Geschwindigkeit für die Dauer der konkreten Bauarbeiten innerorts auf 30 und außerorts auf 40 Stundenkilometer begrenzt werden. Nach Beendigung der Arbeiten auf den einzelnen Streckenabschnitten wird die vorgenannte Geschwindigkeitsbegrenzung außerorts durch eine Beschränkung auf 60 Stundenkilometer ersetzt werden. Aufgehoben werden diese Geschwindigkeitsbegrenzungen nach Entfernung des nicht gebundenen Splittes von der Fahrbahn mit einer Saugkehrmaschine nach etwa 14 Tagen. Einzelne Fragen zu den Abläufen können selbstverständlich jederzeit mit dem Fachdienst Straßen, Wege, Plätze, Telefon   0 44 02/96 51 67, oder mit Bauhofsleiter Heiko Bruns, Telefon   01 71/5 58 22 68, besprochen werden.

Ebenfalls im August wird dann auch die Sanierung von Gemeindestraßen stattfinden, kündigt die Verwaltung an. Bereits im September 2017 hatte der Gemeinderat entschieden, welche Gemeindestraßen 2018 dran sind. Für die Sanierungen stehen der Gemeinde laut Ratsbeschluss jährlich 300 000 Euro zur Verfügung. Im August werden saniert:

Feldweg (Hollen): 400 Meter von der Garnholter Straße bis zum Birkenweg. Auch eine Ausweichbucht soll dabei erstellt werden. Die Straße bekommt dort eine neue Asphaltdecke. Kosten laut Verwaltung: rund 69 000 Euro.

Alter Damm (Wiefelstede): rund 410 Meter von der Einmündung Swemmbad bis zur Baumschule Wichmann. Auch dort bekommt die Straße eine neue Asphaltdecke. Kosten: rund 56 000 Euro.

Liethermoorsweg (Herrenhausen): Von der Wapeldorfer Straße aus rund 400 Meter. Dort wird die Straße neu gepflastert. Kosten: rund 98 000 Euro. Zu den genannten Kosten für die drei Teilstrecken kommen noch Planungskosten in Höhe von 16 000 Euro hinzu.

Weiterhin sollen im August auch zwei Geh- und Radwegbereiche saniert werden. So wird der Gehweg an der Straße Am Esch in Wiefelstede zwischen Kortebrügger Straße und Mühlenstraße neu gepflastert. Auch die Straßenbeleuchtung kommt neu. Gesamtkosten: 52 000 Euro. Zudem wird ein Reststück des Wehnerfelder Weges in Wehnerfeld neu gepflastert. Kosten: 10 500 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.