• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Wirtschaft

Hundehalter auf ihre Pflichten hinweisen

01.11.2010

Kleine Häufchen sorgen für große Diskussion, Ð  vom 28. Oktober

Statt in Rastede auf Kosten der Allgemeinheit „Hundetoiletten“ aufzustellen, sollte die Gemeinde endlich für die Umsetzung ihrer eigenen „Verordnung der Gemeinde Rastede über das Halten von Hunden und Mitführen von Hunden in der Öffentlichkeit vom 19.04.1994“ sorgen und Hundebesitzer, die die Verordnung bewusst und rücksichtslos ignorieren, auf ihre Pflichten hinweisen und diese bei Verstößen auch zur Rechenschaft ziehen.

Dies wird aber von der Gemeinde, wie man auch aus dieser Diskussion sehen, nicht gemacht. Insofern stimme ich Herrn Langhorst zu, allerdings müssen nicht die Hunde, sondern insbesondere ihre Halter erzogen werden, die Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge zu entsorgen.

Der Kögel-Willms-Platz dürfte in weiten Bereichen auch unter § 1 Absatz 2 dieser Verordnung fallen, und dann haben Hunde schlicht und ergreifend darauf nichts zu suchen und damit auch keine Hundetoiletten.

Wenn man diese rücksichtslosen Hundehalter auf ihr Fehlverhalten anspricht, bekommt man nur aufbrausende oder beleidigende Antworten, natürlich darf ihr Hund überall und auch auf den Spielplatz machen, da steht ja gar kein Schild, das das verboten ist . . .

Und dieses Verhalten stört nicht nur Menschen, die keinen Hund haben, sondern auch Hundebesitzer, die sich vorbildlich verhalten.

Es wäre wirklich wünschenswert, wenn die Gemeinde endlich ihre eigenen Verordnungen gegenüber den Hundebesitzern klar und deutlich kommunizieren würde statt immer nur „zu beobachten“, ob sich von selbst etwas ändert. Das tut es nämlich nicht.

Und Hilfe ist von der Gemeinde anscheinend auch nicht zu erwarten, vor knapp 14 Tagen habe ich mit dem Ordnungsamt über das Problem mit dem Hundekot auf dem Spielplatz in unserer Siedlung an der Pater-Kolbe-Straße gesprochen. Ich habe um Aufstellung eines Schildes beziehungsweise um eine Mitteilung an die Hundehalter in der Umgebung gebeten. Ja, die Probleme wären alle bekannt, man wollte sich kümmern und sich zurückmelden.

Mal sehen, ob da noch was passiert.

Ingo Reese, Rastede

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.